ARBÖ: Robbie Williams bringt 65.000 Zuschauer in die Kriau

Weitläufige Staus und Parkplatznot wird erwartet

Wien (OTS) - Am kommenden Mittwoch gibt der britische Superstar Robbie Williams ein Konzert in der Wiener Krieau. Erfahrungsgemäß lässt sich die Verkehrssituation rund um den Prater auf die einfache Formel bringen: "Staus vor und nach Konzertbeginn sowie Parkplatznot".

Besonders betroffen sind dabei die Zufahrtsstraßen wie der Handelskai, die Engerthstraße, die Meiereistraße und die Vorgartenstraße. Auch auf der Südosttangente (A23) wird es vor dem Konzertbeginn und nach Verklingen des letzten Liedes zu erheblichen Verzögerungen kommen. "Zwischen dem Knoten Kaisermühlen und der Aufahrt St. Marx wird es wahrscheinlich wenn überhaupt nur im Schritttempo weitergehen. Die Baustelle auf der Praterbrücke in Richtung Süden wir die Situation noch erheblich verschärfen", warnt der ARBÖ.

Der ARBÖ hat die Parkmöglichkeiten kurz zusammengefasst:

Messeparkhaus D (Trabrennstraße) - kostenlos Parkplatz Krieau Parkplatz Vorgartenstraße Messeparkhaus A - kostenpflichtig

Dennoch wird die Suche eines freien Stellplatzes für das eigene Kfz zu einer sehr harten Geduldsprobe werden. Wer das Konzert, wie am Samstag möglich, nicht im Autoradio im Stau oder auf der Parkplatzsuche verfolgen will, sollte auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Die U-Bahn-Linie U2, die mit der Station "Stadion" in unmittelbarer Nähe hält, wird nach Informationen des ARBÖ verstärkt geführt.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ
Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002