Raiffeisen Klimaschutz-Initiative unterstützt den "Sustainable Investment Day" an der WU

Wien (OTS) -

  • Kooperation mit oikos Vienna für Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Erarbeitung nachhaltiger Lösungen für die Finanzbranche

"Es ist wichtig, Wissenschaft und Lehre mit Unternehmen zusammenzubringen. Veränderungen werden genau an dieser Schnittstelle eingeleitet. Daher sind Universitäten wichtige Partner für uns", so Mag. Andrea Weber, Geschäftsführerin der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI) und Leiterin des Nachhaltigkeitsmanagements der RZB-Gruppe. "Wir beschäftigen uns seit Jahren intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit von Finanzprodukten. Unsere Erfahrungen wollten wir im Rahmen der Kooperation mit oikos Vienna vertiefen."

Ziel des "Sustainable Investment Days", der Ende Juni auf der Wirtschaftsuniversität organisiert wurde, war es, den Studentinnen und Studenten einen Einblick in die Herausforderungen einer nachhaltigen Finanzbranche zu geben. Daher wurde dieser Nachmittag abgehalten, um den Dialog zu fördern und Studierende selbstständig an Lösungen arbeiten zu lassen. "Gefragt waren Kreativität und praktisches Denken. Das hat den über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sicherlich am besten gefallen", betont Manuela Bigler, Gründungsmitglied von oikos Vienna.

Der Nachmittag startete mit Impulsvorträgen von vier Experten:
Mag. Reinhard Friesenbichler (rfu sustainability Research Consulting), Mag. Klaus Glaser (Raiffeisen Capital Management), Dr. Alfred Strigl (plenum) und Mag. Andrea Weber (RZB/RKI).

Für Teresa Havlicek, ebenfalls Gründungsmitglied von oikos Vienna, zeigten die Impulsvorträge einen wegweisenden Ansatz für ein nachhaltiges Wirtschaftssystem. Besonders lehrreich waren die anschließenden Workshops, die von den vier Experten geleitet wurden. Dabei hatten die Studierenden die Möglichkeit, anhand von konkreten Fragestellungen rund um nachhaltige Finanzierungen und Investments Lösungsvorschläge auszuarbeiten. Die Ergebnisse wurden abschließend von den vier Gruppen präsentiert sowie mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern kritisch reflektiert und diskutiert. Diese Aufgabenstellung wurde von allen Gruppen mit Engagement umgesetzt und brachte wertvolle Inputs. Diese haben schließlich zu einem konstruktiven und lehrreichen Austausch geführt.

Die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI) ist ein Verein mit 25 Raiffeisen Mitgliedsorganisationen - darunter auch die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB AG) und die Raiffeisenbank International AG. Diese versteht sich als Plattform, Service- und Vertretungseinrichtung für sämtliche Aktivitäten ihrer Mitglieder auf den Gebieten Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Zu diesem Zweck berät und unterstützt die RKI ihre Mitglieder bei der Konzeption, Umsetzung und Kommunikation von Maßnahmen zu diesen Themen.

oikos Vienna ist eine Studentenorganisation an der Wirtschaftsuniversität Wien, die sich mit nachhaltiger Entwicklung in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt beschäftigt. Sie informiert über aktuelle Herausforderungen und diskutiert über innovative Lösungsansätze. Ihr Ziel ist es ökologisches und soziales Bewusstsein unter Wirtschaftsstudenten aufzubauen. Aus diesem Grund organisiert sie Vorträge, Workshops, Exkursionen, Stammtische und vieles mehr. Für weitere Informationen zu oikos Vienna wenden Sie sich bitte an Manuela Bigler und Teresa Havlicek
(info@oikos-vienna.org), http://vienna.oikos-international.org

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Weber
Geschäftsführung
Raiffeisen Klimaschutz-Initiative
Tel.: 01 26216- 6069 | Handy: 0664 8888-6069
andrea.weber@rzb.at
www.raiffeisen-klimaschutz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RKI0001