AK Preismonitor: Alarmierende "Preis-Aufschläge" bei Lebensmitteln in Tankstellen-Shops

Um durchschnittlich 48 Prozent teurer als im Supermarkt

Wien (OTS) - Einkaufen gleich nach dem Tanken im Shop kann teuer werden. Denn: In den Tankstellen-Shops zahlen KonsumentInnen einen kräftigen Aufschlag bei Lebensmitteln & Co. Das zeigt ein AK Preismonitor bei 76 identen Nahrungsmitteln und Drogeriewaren in 14 Tankstellen-Shops und neun Super- und Drogeriemärkten in Wien.

Preistreiberei in den Tankstellen-Shops: Ein Einkaufskorb mit 68 identen Lebensmitteln und acht Drogerieprodukten ist in den Tankstellen-Shops um durchschnittlich 48 Prozent teurer als in den Supermärkten. So kostet der Einkaufskorb in den Tankstellen-Shops im Schnitt 230,14 Euro, in den Supermärkten im Schnitt 155,52 Euro.

Zwei konkrete Preisbeispiele: Für das Vöslauer Mineralwasser (1,5 Liter PET-Flasche) müssen KonsumentInnen in den Supermärkten mit durchschnittlich 0,67 Euro rechnen, in den Tankstellen-Shops im Schnitt mit 1,49 Euro - das ist eine Preisdifferenz von knapp 124 Prozent. Die Milka Schokolade (100 Gramm) kostet in den Supermärkten im Schnitt 1,09 Euro, in den Tankstellen-Shops 1,73 Euro - eine Differenz von knapp 60 Prozent.

Und: Auch zwischen den einzelnen Tankstellen-Shops gibt es große Preisunterschiede - im schlimmsten Fall bis zu 306 Prozent.

Die Shops, bei denen ein Supermarktkonzern beteiligt ist, sind um einiges kostspieliger als die Supermärkte. Der AK Preismonitor zeigt:
Im Billa-Tankstellen-Shop ist ein Einkaufskorb mit 34 Produkten um 16,6 Prozent teurer als in der Billa-Filiale. Im Merkur-Tankstellen-Shop kostet ein Warenkorb mit 54 Produkten um 24,3 Prozent mehr als in der Merkur-Filiale. Und in den Spar-Tankstellen-Shops ist ein Warenkorb mit 45 Produkten um 16,7 Prozent kostspieliger als in den Spar-Filialen.

Zum AK Preismonitor: Die AK hat die Preise für 68 Lebensmittel und Getränke sowie acht Drogeriewaren zwischen Ende Mai und Anfang Juni in 14 Tankstellen-Shops, fünf Supermärkten (Billa, Eurospar, Merkur, Spar und Zielpunkt) und vier Drogeriemärkten (dm, Bipa, Müller, daily) in Wien erhoben. Aktionen wurden berücksichtigt, nicht aber Kundenkarten-Vorteilspreise.

SERVICE: Den AK Preismonitor "Tankstellen-Shops in Wien" finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Katharina Nagele
Tel.: (+43-1) 501 65 2678
katharina.nagele@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001