Großauftrag von KTM für AVL DITEST

Auftrag in Millionenhöhe: Steirischer Kfz-Diagnosespezialist stattet oberösterreichischen Motorradhersteller mit Top-Diagnoselösungen aus.

GRAZ/MATTIGHOFEN (OTS) - Der Kfz-Diagnoseprofi AVL DITEST aus Graz liefert für den Motorradhersteller KTM ein ganzheitliches System zur Fahrzeugdiagnose. Dieses wird von KTM in der Entwicklung und Produktion eingesetzt. Zudem greifen weltweit alle rund 1.300 Servicebetriebe der Marken KTM und Husaberg auf die Leistungen und das Diagnose-Equipment von AVL DITEST zurück. Allein im Jahr 2013 wird dieser KTM-Diagnoseauftrag AVL DITEST voraussichtlich einen Umsatz von mehr als zwei Mio. Euro bescheren.

Die neue KTM 1190 Adventure ist mit 150 PS und 230 kg fahrfertig nicht nur die sportlichste Reise-Enduro, sondern entspricht als modernstes Motorrad in diesem Marktsegment mit ihren zahlreichen elektronischen Assistenzsystemen voll und ganz dem "Ready to Race"-Motto der Marke KTM. Acht Steuergeräte regeln die Elektronik der KTM 1190 Adventure. Damit ist die jüngste Mattighofnerin technisch nicht weniger komplex als ein PKW.
Um die autorisierten KTM-Vertragshändler für diese technologische Herausforderung zu rüsten, hat KTM gemeinsam mit dem langjährigen Partner AVL DITEST, dem Spezialisten für Kfz-Diagnose- und Messtechnik, ein für die Motorradbranche völlig neuartiges Diagnosegerät entwickelt.
Bereits in der Vergangenheit haben KTM und die AVL DITEST Lösungen für den After Sales Bereich erarbeitet. Allerdings stellen die aktuellen Projekte eine größere Dimension dar, verrät Gerald Lackner, der vorsitzende Geschäftsführer von AVL DITEST: "Wir durften für KTM ein maßgeschneidertes und wirklich ganzheitliches Diagnosesystem entwickeln. Das Paket umfasst die Ausstattung der KTM-Vertragswerkstätten mit Hard- und Software zur Fahrzeug-Diagnose sowie die Ausrüstung von Produktion und Entwicklung für "End of Line"-Testungen in der Fertigung oder die Parametrierung der Steuergeräte. Eine so langfristige Zusammenarbeit macht natürlich besonderen Spaß!" Insgesamt wird sich das Projekt bei AVL DITEST mit mehreren Millionen Euro zu Buche schlagen. "Allein für das Jahr 2013 rechnen wir mit einem Umsatz von mehr als zwei Millionen Euro aus dem KTM-Auftrag", sagt Lackner.

Umfassend und unerhört schnell

"Ready to Race" - das sind nicht nur die KTM-Bikes, sondern auch die innovative Fahrzeug-Diagnose-Software XDS1000 von AVL DITEST. Sie ist die derzeit schnellste am Markt und führt den Kfz-Techniker mit nur drei Klicks zum Diagnoseergebnis. Doch nicht die Schnelligkeit alleine hat KTM davon überzeugt, mit den Grazer Diagnoseprofis zusammenzuarbeiten. Für KTM hat AVL DITEST seine Software auch speziell auf die Bedürfnisse der Zweirad-Techniker konfiguriert. "AVL DITEST bietet nicht nur die derzeitige High-End-Technologie in der Kfz-Diagnose, sondern leistet auch nachhaltige Arbeit. Daher haben wir auch bei diesem umfassenden Projekt wieder auf AVL DITEST vertraut", sagt Jens Tuma, Kundendienstleiter bei KTM.
Auch für das nächste zukunftsweisende Projekt aus Mattighofen, das geländetaugliche Elektro-Motorrad Freeride E, das KTM als weltweit erster Hersteller ab 2014 in einigen europäischen Märkten anbieten wird, werden ausgewählte KTM-Vertragswerkstätten mit AVL DITEST-Technologie ausgestattet: Das Hochvolt-Messmodul AVL DITEST HV Safety 2000 ermöglicht den KTM-Technikern sicheres Arbeiten an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, wie zum Beispiel der Freeride E, in denen bis zu 300 Volt Spannung anliegt.

Rot-weiß-rotes Erfolgsduo

Mit AVL DITEST und KTM arbeiten zwei sehr erfolgreiche heimische Unternehmen zusammen. Der Motorradhersteller aus Mattighofen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 den höchsten Absatz und Umsatz der Unternehmensgeschichte. Diese Absatzsteigerung führt im Umfeld eines weiter rückläufigen Motorradmarktes speziell in Europa zu starken Marktanteilsgewinnen von KTM. Auch AVL DITEST hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 11% gesteigert und erzielte mit 50 Millionen Euro sein bisheriges Rekordergebnis. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Erfolg leisteten die Aufträge zur Ausstattung von namhaften Großkunden. Dazu zählt auch KTM. "Wir konnten unsere strategische Position bei den Fahrzeugherstellern - branchenüblich als Original Equipment Manufacturers (OEM) bezeichnet - im Vorjahr extrem ausbauen. Derzeit arbeiten wir neben dem großen Projekt für KTM beispielsweise auch an Aufträgen für BMW und VW. An diese Erfolge im OEM-Business wollen wir anknüpfen und haben uns für das laufende Geschäftsjahr den Ausbau unserer Marktführerschaft in der Abgasmesstechnik sowie eine Offensive auf dem Gebiet der Kfz-Diagnose vorgenommen", sagt AVL DITEST-Chef Lackner.

Über AVL DITEST

AVL DITEST (www.avlditest.at) ist Teil der AVL-Gruppe. Das Unternehmen beschäftigte 2012 gemeinsam mit den internationalen Tochtergesellschaften 222 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von rund 50 Mio. EUR erwirtschafteten. In Europa gelten die Entwicklungen der österreichisch-deutschen Kfz-Diagnose- und Messtechnik-Spezialisten als technologischer Maßstab. Namhafte Automobilhersteller wie VW, BMW, der Daimler-Konzern oder der österreichische Motorradhersteller KTM vertrauen auf das technische Know-how aus Graz. Kfz-Diagnose, Messtechnik und Abgasuntersuchung sind die bedeutenden Geschäftsfelder von AVL DITEST. Hier kann auf Referenzkunden wie die europäischen Prüforganisationen TÜV und DEKRA sowie deren japanisches Gegenstück NAVI verwiesen werden. Das Abgasmessgerät CDS 450 von AVL DITEST wurde im März 2012 durch die Redaktion des französischen Werkstätten-Fachmagazins "Décision Atelier" zum Besten am Markt gekürt. Mit seiner Hochvolt-Messtechnik für sichere Arbeiten an E- und Hybridfahrzeugen hat das Unternehmen der AVL Gruppe schon früh eine Vorreiterrolle eingenommen und definiert mit dem HV Safety 2000 den Stand der Technik. Für diese Geräte-Entwicklung wurde AVL DITEST zusammen mit der Volkswagen AG mit dem Automechanika Innovation Award 2012 in der Kategorie Repair/Diagnostics ausgezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Externe Medienbetreuung
Putz & Stingl GmbH
Mag. Veronika Tesar
Badstraße 14a, 2340 Mödling
T: +43 (0)2236 23424
E-Mail: tesar@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PUZ0001