Mikl-Leitner: Dank an SPAR und dm für rasche Lösungen für dayli- Mitarbeiter

Gespräche mit Vorständen unkompliziert im Sinne der Betroffenen

Wien, 14. Juli 2013 (ÖVP-PD) "Rasche Hilfe bei drohender Arbeitslosigkeit geht uns alle an", so ÖAAB-Chefin Johanna Mikl-Leitner, "ich bin daher sehr froh und dankbar, dass die Vorstände von SPAR und dm rasch und unkompliziert unserer Bitte um Hilfe nachgekommen sind. Unsere Vorgespräche der letzten Tage haben jedenfalls Perspektiven und Chancen für die Betroffenen geschaffen." Das wichtigste ist das Ergebnis: "Der SPAR-Vorstand
hat zugesichert, in den kommenden Monaten bevorzugt ehemalige dayli-Mitarbeiter aufzunehmen. Da SPAR allein im Quartal bis zu 1.500 Mitarbeiter aufnimmt, könnte hier je nach Eignung schon einiges abgefedert werden", so Mikl-Leitner. "Auch die dm-Führung hat zugesichert, möglichst vielen ehemaligen dayli-Mitarbeitern eine Zukunft bei dm anzubieten. dm stellt jährlich 600 bis 700 Mitarbeiter im Handel ein. Wo für die kommenden Monate bereits Bedarf absehbar ist, wird dm versuchen, Besetzungen vorzuziehen",
so Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002