Speiseeis: Frauenberger überzeugt sich von hervorragender Qualität und der Arbeit des Wiener Marktamtes

Wiener Marktamt zieht eine Zwischenbilanz: 130 Proben, keine gesundheitsschädlich

Wien (OTS) - "Die Hochsaison von Speiseeis ist bereits länger erreicht. Rund 150 Eissalons in Wien, größtenteils mit eigener Erzeugung, haben geöffnet und bieten Abkühlung an heißen Tagen", erklärt die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger am Rande einer Schwerpunktaktion, bei der sie sich selbst von der Arbeit des Marktamtes überzeugt hat. In Wien sind die LebensmittelinspektorInnen des Wiener Marktamtes (MA 59) unterwegs und überprüfen sämtliche SpeiseeisherstellerInnen und -verkäuferInnen. Heuer wurden bereits 110 Hygienekontrollen durchgeführt und dabei 130 Proben an Speiseeis gezogen. Bis jetzt wurden nur 3 dieser Proben aufgrund von Hygienemängel beanstandet, keine davon war gesundheitsschädigend. Frauenberger: "Die WienerInnen können sich darauf verlassen, dass Lebensmittel in Wien sicher sind. Von der Produktion bis ins Stanitzel garantieren wir höchste Qualität."

Da Speiseeis oft Milch- oder Eiprodukte enthält, handelt es sich um ein sehr sensibles Lebensmittel. Im Zuge der Kontrollen durch das Marktamt wird daher großes Augenmerk auf die Einhaltung der Hygienebestimmungen, wie Lagertemperaturen und Sauberkeit gelegt. Wichtig sind auch die Frische sowie die richtige Lagerung der verwendeten Zutaten.

Die Schwerpunktaktion geht weiter, heuer wird das Wiener Marktamt rund 300 Proben Speiseeis entnehmen und sie an die dafür zuständigen Untersuchungsanstalten übermitteln. Eis, das nicht den lebensmittelrechtlichen Parametern entspricht, zieht das Marktamt sofort aus dem Verkehr, es gelangt nicht mehr zu den KundInnen. Sollte es dennoch einen Grund zur Beanstandung geben, sollte unverzüglich das Marktamt unter 01/4000-59210 verständigt werden.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnummer 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt. (Schluss) bea

Bildmaterial zu dieser Aussendung ist in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Berger
Mediensprecher Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: +43 676 8118 81295
a.berger@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001