KURIER: Staatssekretär Schieder will bei Botschaften sparen

Vorstoß: Botschaften mit Deutschland teilen

Wien (OTS) - "Ich glaube, dass eine ernsthafte Strukturreform bei Botschaften angebracht ist", sagt SP-Finanzstaatssekretär Andreas Schieder im KURIER-Interview. Er könne sich "eine konsularische Abteilung gemeinsam mit Deutschland in einigen Ländern vorstellen." Anlass für Schieders Forderung ist eine Studie der deutschen Bertelsmann-Stiftung, wonach die Bündelung der Aufgaben im Konsularbereich den EU-Staaten bis zu 1,3 Milliarden Euro jährlich sparen könnte. Gleichzeitig pocht Schieder erneut auf eine spürbare Lohnsteuersenkung im Ausmaß von rund drei Milliarden Euro in der nächsten Legislaturperiode.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001