FPÖ: Vilimsky: Trotz Facebook-Entschuldigung ist HC Strache immer noch gesperrt

Internet-Gigant hat interne Abläufe offenbar nicht unter Kontrolle

Wien (OTS) - Medien berichteten heute über eine Entschuldigung Facebooks in Richtung HC Strache nach der Sperre seines Profils. Einer Unternehmenssprecherin zufolge sei die "temporäre Sperrung wieder aufgehoben". "Das stimmt jedoch nur eingeschränkt. HC Strache selbst kann als Administrator seiner Fanseite weiterhin keine Einträge erstellen. Nur die Sperre weiterer Adminstrations-Accounts wurde aufgehoben", stellt dazu FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky richtig.

Es verfestige sich der Eindruck, dass das Unternehmen seine internen Abläufe nicht einmal ansatzweise unter Kontrolle habe. "HC Strache wartet auch weiterhin auf eine Erklärung für die verhängten Sperren. Die Beteuerung, dass diese nichts mit Kritik an den Spionage-Praktiken der USA zu tun hätten, gewinnen nicht gerade an Glaubwürdigkeit, wenn man in Betracht zieht, dass das Konto des Wiener FPÖ-Klubobmanns Gudenus soeben unter ähnlichen Umständen gesperrt wurde", so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005