Simmering: Geschichte der "Löwenbraut" vom Neugebäude

Schloss-Rundgang mit Helga Rauscher am 14. Juli (14 Uhr)

Wien (OTS) - Vor langer Zeit schützte das kleine Mädchen Berta einen aus der Menagerie im "Schloss Neugebäude" entwichenen Berberlöwen vor den kaiserlichen Wachen, brachte den Leu in den Käfig zurück und wurde von dieser Stunde an "Löwenbraut" genannt. Wer das traurige Ende dieser Sage rund um die große Liebe zwischen Mensch und Tier wissen mag, nimmt am Sonntag, 14. Juli, an der nächsten Führung durch "Schloss Neugebäude" (11., Otmar Brix-Gasse 1, verlängerte Meidlgasse) teil. Bei dem etwa 1,5 Stunden dauernden Rundgang durch das bedeutende Renaissanceschloss hören die Besucher sowohl wissenschaftlich belegte Zahlen und Fakten als auch auflockernde Anekdoten und Sagen. Die auskunftsfreudige Kunsthistorikerin Helga Rauscher geht mit den Gästen in den "Löwen-Hof" und zu vielen weiteren Sehenswürdigkeiten in dem Bauwerk. Ausgangspunkt der Tour ist der Schloss-Zugang in der Otmar Brix-Gasse 1. Um 14.00 Uhr startet die Exkursion. Organisator der bildenden, kurzweiligen Schloss-Besichtigung ist der "Kulturverein Simmering". Maximal 35 Personen (wenigstens 10 Personen) machen mit Helga Rauscher eine aufschlussreiche "Reise in die Vergangenheit". Erwachsene entrichten 6 Euro, die Jugend (bis 16 Jahre) zahlt nichts. Für nähere Informationen und Anmeldungen ist das Vereinsteam unter der Telefonnummer 0664/574 52 10 erreichbar. Der Verein stellt sich auch im Internet vor: www.kv-elf.com.

Allgemeine Informationen:
Veranstaltungen im Schloss Neugebäude:
www.schlossneugebaeude.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003