Stronach/Markowitz: Toller Einsatz für den Ringsport bei den olympischen Spielen

Team Stronach unterstützt die Forderungen des Sportministers

wien (OTS) - "Ringen ist eine klassische Sportart, die bei den olympischen Spielen vertreten sein muss", fordert Team Stronach Sportsprecher Stefan Markowitz und begrüßt, dass Sportminister Klug nach einer Einigung aller Parlamentsparteien in einem offenen Brief an das Olympische Komitee und seinen Präsidenten Jaques Rogge den Erhalt der Disziplin gefordert hat. "Es ist nicht einzusehen", so Markowitz, "dass immer neue Sportarten wie etwa Softball oder Squash olympisch werden, Ringen, welches seit 1896 bei den Spielen geführt wird, aber plötzlich wegfallen soll."

Geht es nach den Plänen des IOC, würde Ringen bei den Spielen 2020 aus dem Programm genommen werden. Nach der seltenen Einigkeit der Parlamentsparteien ist nun auch dem Sportminister in seinem Kampf für den Erhalt des Ringens zuzustimmen und dieser gemeinsam weiter zu führen, fordert Markowitz.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003