Viel Romantik am Set von "Lost & Found"

ORF/MDR-Koproduktion mit Ursula Strauss und Florian Teichtmeister

Wien (OTS) - "Liebesbriefe habe ich schon lange nicht mehr geschrieben. Schade eigentlich, weil ich hab früher sehr schöne Liebesbriefe bekommen", verriet Ursula Strauss im Rahmen eines Pressetermins am Set der ORF/MDR-Koproduktion "Lost & Found" am Montag, dem 8. Juli 2013, in Wien. In Wolfgang Murnbergers romantischer Komödie dreht sich alles um die geschriebenen Liebeserklärungen. Ursula Strauss schlüpft in die Rolle von Kristin, die zu ihrem 40. Geburtstag von ihrem besten Freund Lenny -dargestellt von Florian Teichtmeister - einen ersteigerten Koffer vom Flughafen bekommt. Und genau damit beginnt das Abenteuer ihres Lebens. In dem Koffer findet Kristin alte Liebesbriefe - zum Heulen schön. Überwältigt von ihren Gefühlen macht sich Kristin auf die Suche nach dem Autor der Liebesgedichte. "Lost & Found" stammt aus der Feder von Uli Brée. In den Hauptrollen spielen Ursula Strauss (Kristin) und Florian Teichtmeister (Lenny). An ihrer Seite stehen weiters namhafte Kollegen wie Mariele Millowitsch (Gerti, Kristins Mutter), Doris Schretzmayer (Alma, Kristins beste Freundin), Hary Prinz, Steffen Groth, Martin Feifel u. v. m.

Wolfgang Murnberger inszeniert "Lost & Found"

"Wir drehen diesmal hauptsächlich in Wien und Niederösterreich, u. a. auf der Donauplatte und am Wienerberg mit Hochhäusern und spiegelnden Flächen. Und damit das Kontrastprogramm dazu so groß wie möglich ist, haben wir uns in Niederösterreich, in der Nähe von Weitra, eine Papiermühle gesucht, die wirklich ganz einsam in der Natur liegt -und das soll ein richtiges Kontrastprogramm sein zu dieser modernen Großstadt", erzählt Wolfgang Murnberger und verrät weiter: "Im Film wird die Papiermühle auch eine solche sein, denn: Die Suche nach dem Mann, der die Liebesbriefe geschrieben hat, führt Kristin in die Papiermühle."

Ursula Strauss: "Die Sehnsucht bahnt sich jetzt ihren Weg"

"Kristin ist eine sehr moderne Frau, die mitten im Leben steht, die Karriere gemacht hat, sehr selbstbewusst ist, genau weiß, was sie will, sich einen gewissen Lebensstandard erarbeitet hat und dann irgendwie draufkommt, dass das nicht alles ist und dass da eine Sehnsucht in ihr ist, die sie bis jetzt nicht so wahrgenommen hat. Eigentlich geht es um eine sehr moderne Lebenserscheinung, so einen Lebenszustand, in dem sich viele Menschen befinden", beschreibt Ursula Strauss ihre Rolle. Im Film bekommt Strauss einen ersteigerten Koffer geschenkt - auch in der Realität ein tolles Geschenk: "Ja das fände ich toll. Ich glaube, ich werde das auch machen, ich werde da einmal einen Koffer ersteigern."

Florian Teichtmeister: "Ich halte mich bis zu einem gewissen Grad für einen romantischen Menschen"

Über seine Rolle verrät Florian Teichtmeister: "Ich bin der beste Freund einer Frau, was soll ich dazu sagen? Es gibt offensichtlich bestimmte Anforderungen, die jeder junge Mann erfüllen muss, wenn er der beste Freund einer Frau sein will. Und von diesen Eigenschaften hat dieser Lenny, den ich da spiele, ein paar: Geduld, Liebe, Verständnis, Humor, Treue und ein bisschen Gehirn schadet auch nicht hie und da."

In "Lost & Found" dreht sich alles um Liebesbriefe - für die besonders Florian Teichtmeister viel übrig hat: "Ich halte mich bis zu einem gewissen Grad doch für einen romantischen Menschen. Ich habe sehr viel über für Lyrik und Liebesgedichte. Ich glaube es ist klüger, selbst nicht nur welche zu schreiben, sondern manchmal auch welche vorzulesen, die von Leuten sind, die das besser können. Deswegen verdiene ich mein Geld damit, gute Gedichte vorzutragen und schlechte zu schreiben." Und auch Uschi Strauss hat früher Liebesbriefe selber geschrieben und auch bekommen: "Liebesbriefe hab ich echt schon lange nicht mehr geschrieben. Sehr schade, weil ich habe noch sehr schöne Liebesbriefe bekommen. Ich habe selber auch welche geschrieben, aber das ist einfach wirklich schon lange her. Ich denke mir immer, das Briefeschreiben ist schon ein sehr schöner Vorgang, weil man sich einfach auch bewusster Zeit nimmt, etwas auf Papier niederzuschreiben, und man sich bemüht, das in eine schöne Form zu bringen."

Mehr zum Inhalt

Eigentlich hat Kristin null Bock auf Geburtstagsparty. Vierzig und Single! Was gibt's da zu feiern? Dann bekommt sie auch noch diesen verlorenen Koffer, den ihr engster Freund Lenny am Flughafen für sie ersteigert hat. Ausgerechnet damit beginnt das Abenteuer ihres Lebens. Sie findet Liebesgedichte zum Heulen schön. Hals über Kopf stürzt Kristin sich in die Suche nach den Liebenden, die solche Gefühle kennen.

"Lost & Found" ist eine Koproduktion des ORF und MDR, hergestellt durch MR-Film, gefördert durch das Land Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005