Journalisten-Workshop: Sichere Internet-Kommunikation - wie man sich und Informanten im Zeitalter von Email-Spionage schützen kann

Spezialseminar für Journalisten

Wien (OTS/ÖJC) - Der Österreichische Journalisten Club - ÖJC und die Journalismus & Medien Akademie laden aus aktuellem Anlass zu einem

Workshop: Sichere Internet-Kommunikation für Journalisten
Wie man sich selbst als auch die eigenen Informanten im Zeitalter von Email-Spionage schützen kann

am Dienstag, 16. Juli 2013, um 18.30 Uhr
in das Vienna International PressCenter des ÖJC, 1010 Wien, Blutgasse 3 ein.

Seit Wochen sind die Snowden-Enthüllungen ein prominenter Teil der öffentlichen Diskussion. Hierbei wechselt der Fokus zwischen der Person Snowden und dem Skandal und dessen Auswirkungen auf Europa. Für den Normalbürger bleibt aber trotz der Enthüllungen das Gefühl, eigentlich nur Spielball mächtiger Geheimdienste zu sein und sich "eh nicht schützen zu können". Allerdings ist diese Resignation für spezielle Berufsgruppen, die Informantenschutz ernst nehmen müssen, einfach keine Option. Vor diesem Hintergrund haben sich Computer-Sicherheitsexperten gemeinsam mit Journalisten überlegt, einen Workshop für Journalisten anzubieten.

Denn zum Glück kennt die IT nicht nur Techniken der Überwachung sondern auch Techniken, um die Kommunikation zwischen zwei Personen abzusichern. In dem Workshop werden diese Techniken vorgestellt und die Teilnehmer werden simple Programme praktisch ausprobieren. Es werden zuerst die Methoden zur Analyse ("Abhören") von Kommunikation vorgestellt (sodass man versteht, wie man sich gegen diese schützt) und lernt anschließend einfache Programme kennen, die Kommunikation sicher(er) verschlüsseln.

Die Vortragenden:

* L. Aaron Kaplan, arbeitet bei CERT.at. Er ist (Mit-)Begründer von Funkfeuer.at. Studium: Mathematik und Informatik in Wien. Aaron hat 20 Jahre Erfahrung mit TCP/IP, Unix und diversen Details von Kommunikationsprotokollen. Er unterrichtet regelmäßig Kryptographie.

* Sarah Kriesche ist freie Journalistin in Wien. Neben Gastartikeln die sie hin und wieder für die Futurezone schreibt, gestaltet sie hauptsächlich Radiosendungen für Ö1 Digital Leben, die Ö1-Netzkultursendung Matrix, sowie Netzpolitikbeiträge für FM4. Seit 2011 recherchiert und berichtet sie regelmäßig über das Internetkollektiv "Anonymous", sowie Verschlüsselung und Datenschutz.

* Erich Moechel (ORF.at) derzeit für fm4.ORF.at investigativ unterwegs. Online-Journalist seit 1996, genau solange PGP-Benutzer.

* Rene Pfeiffer ist seit über 15 Jahren in der IT als Systemadministrator tätig, unterrichtet am Technikum Wien Datensicherheit und ist Teil des Organisationsteams der DeepSec In-Depth Security Conference.

* Robert Waldner, Internet Urgestein (EUNet), priv.at, Mitarbeiter bei CERT.at

* Pepi Zawodsky ist selbstständiger Softwareentwickler und Systemadministrator mit besonderem Fokus auf Datenschutz und Privatsphäre. Mitorganisator von CryptoParty und Cocoaheads in Wien.

Die Teilnahme an diesem Workshop ist für ÖJC-Mitglieder kostenlos. Kolleginnen/Kollegen, die nicht ÖJC-Mitglied sind zahlen 10 Euro. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und auf Ihre verbindliche Anmeldung bis 15. Juli 2013 unter: office@oejc.at

Workshop: Sichere Internet-Kommunikation für Journalisten

Wie man sich selbst als auch die eigenen Informanten im Zeitalter
von Email-Spionage schützen kann.

Datum: 16.7.2013

Ort:
Vienna International PressCenter des ÖJC Österreich
Blutgasse 3, 1010 Wien

Url: www.oejc.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Margarete Turnheim
Generalsekretariat
Tel.: +43 1 98 28 555-0
office@oejc.at
www.oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OJC0001