"Studierende haben komprimierten Einblick in den Berufsalltag bekommen"

Erste MedTec Summer Academy war ein voller Erfolg - für Studierende und Unternehmen

Wien (OTS) - Die erste MedTec Summer Academy ist am Wochenende in Raabs an der Thaya erfolgreich zu Ende gegangen: 25 Studierende der FH Technikum Wien sowie Campus Wien, der TU Wien und TU Graz haben eine Woche lang an sieben konkreten Unternehmensprojekten gearbeitet. Ziel war es, den Studierenden einen Einblick in die Welt der Forschung & Entwicklung zu geben und damit in den Berufsalltag zu bekommen. Die Auftraggeber - sprich Unternehmen - waren von den Ergebnissen begeistert und die Studierenden so motiviert, dass sie auch nach Ablauf der Woche noch an ihren Themen feilen.

MedTec-Studierende entwickelten Logarithmus für MySugr, der bereits in bestehende Diabetes-App integriert wurde

Eine besondere Erfolgsgeschichte der MedTec Summer Academy stellt das Projekt "Muster-erkennung in Blutzucker-Messreihen" für das Wr. Start-up Unternehmen mySugr dar. Hier entwickelten vier MedTec-Studierende für Diabetes I-Patienten einen Logarithmus für das Verhältnis Insulin/Broteinheit, der bereits in das Produkt mySugr Companion integriert wurde. Eine sehr wertvolle Funktion für die Anwender, wie Marlies Schosser, Produktmanagerin von mySugr, betonte:
"Für Diabetes-I-Patienten ist es nicht so einfach herauszufinden, wie viele Einheiten Insulin pro Broteinheit gespritzt werden müssen. Man kann sich dem Wert, der von Person zu Person unterschiedlich ist, nur schrittweise annähern. Der Logarithmus des MedTec-Projektteams stellt für unsere Kunden eine enorme Erleichterung im Alltag dar."

Gelungen ist dieses Ergebnis mit Hilfe intelligenter Datenanalyse, wie Gregor Beyerle vom MedTec-Projektteam erklärt: "Wir haben 5.900 anonymisierte Datensätze von MySugr analysiert und sind so auf den Logarithmus gekommen. Dieser wirkt wie ein Vorwarnsystem und macht die App noch intelligenter". Sowohl MySugr, als auch die vier Nachwuchstalente, waren von der Zusammenarbeit im Rahmen der MedTec Summer Academy so begeistert, dass über eine weitere Kooperation nachgedacht wird.

"Kontakt zu Studierenden kann nicht früh genug geknüpft werden"

Für Roland Uccusic, Leiter Personalmanagement bei Ottobock, hat das Konzept der MedTec Summer Academy Zukunft, denn: "Die MedTec Summer Academy hat uns näher an die FH Technikum Wien gebracht und auch näher an die Studierenden. Unser Unternehmen wächst und wächst. Pro Jahr nehmen wir rd. 100 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf, die Hälfte davon in der Forschung. Wir können daher nicht früh genug beginnen, den Kontakt zu den Nachwuchskräften von morgen aktiv zu gestalten." Als Personalleiter sieht er auch die Vorteile für die Studierenden klar auf der Hand: "Die Studierenden haben in dieser Woche einen komprimierten Einblick in die Projektarbeit bekommen und auch erlebt, dass sich Anforderungen ändern und unter Zeitdruck gearbeitet werden muss. Das sind wichtige Erfahrungen, die beim Berufseintritt wertvoll sind."

Ottobock hat zwei konkrete Projektaufgaben gestellt: Einerseits galt es, ein Konzept für eine aktive mechatronische Handgelenksrotationseinheit zu entwickeln und andererseits eine App für die intuitive Steuerung von Armprothesen. An beiden Projekten forschen derzeit auch Teams bei Ottobock. Roland Uccusic war von den vorgelegten Konzepten beeindruckt: "Toll, was die Studierenden in nur einer Woche und unter den gegebenen Rahmenbedingungen geleistet haben."

Hauptsponsor der MedTec Summer Academy:
Ottobock Healthcare Products GmbH

Der wissenschaftliche Beirat der MedTec Summer Academy:
FH-Prof. DI Dr. Martin Reichel (Studiengangsleiter Technikum Wien, Institutsleiter Biomedizinische Technik), Univ.-Prof. DI DDr. Winfried Mayr (MedUni Wien ZMPBMT, Vorsitzender der ÖGBMT), Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. DDDr. Frank Rattay (TU Wien, TU-Biomed) und Ing. Dr. Andreas Kranzl (Leiter Ganglabor Orthopädisches Spital Speising, GAMMA Vorstand)

Unterstützende Organisationen:
FH Technikum Wien, FH Technikum Wien Alumni Club, TU-BioMed, Österreichische Gesellschaft für Biomedizinische Technik (ÖGBMT), Institut für Health Care Engineering der TU Graz

Über die LLL Academy

Die Life Long Learning Academy Technikum Wien ist seit 2005 der Anbieter, wenn es ums lebenslange Lernen und um berufsorientierte Aus- und Weiterbildung in der Technik geht. Auch wenn der Fokus in der Technik liegt, so runden Persönlichkeits- und Managementseminare das Angebot ab. Die LLL Academy bietet auch Inhouse-Seminare für Industrie und KMU, die auf die Bedürfnisse der Kunden maßgeschneidert werden. In den letzten Jahren hat sich die LLL Academy als Spezialistin für E-Health und IKT etabliert. Die Life Long Learning Academy ist eine 100%-Tochter der Fachhochschule Technikum Wien. www.lllacademy.at;
www.medtecacademy.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexandra Zotter
Public Relations
Life Long Learning Academy Technikum Wien
Höchstädtplatz 6
1200 Wien
Tel.: +43 1 588 39-63
Mobil: +43 664 619 25 09
zotter@feei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEE0001