FPÖ-Leyroutz: Landtagsarbeit leidet an mangelnder Arbeitsmoral der SPÖ

Carinthischer Sommer für LT-Präsident Rohr wichtiger als LT-Sitzung

Klagenfurt (OTS) - Obwohl die Festspiele des Carinthischen Sommers von Bundespräsident Heinz, Fischer und Landeshauptmann Peter Kaiser eröffnet werden, kündigte LT-Präsident Reinhart Rohr in der letzten Obmännerkonferenz an, die Landtagssitzung am kommenden Donnerstag um 17.00 Uhr abzubrechen, um bei der Eröffnung auch dabei sein zu können. Darauf machte heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Christian Leyroutz, aufmerksam. "Repräsentieren ist Herrn Rohr wichtiger als Arbeit fürs Land zu leisten", kritisiert Leyroutz die Arbeitsmoral der SPÖ.

Überhaupt scheint die wichtigste Arbeit im Land derzeit das Repräsentieren zu sein, verweist Leyroutz auf das neue "Erscheinungsbild" des Landes Kärnten, das Kärnten 35.000 Euro kostet. Die Leute ärgern sich extrem über diese Aktion, die offensichtlich nur dazu diene, der SPÖ-nahen Agentur "Fussi" Geld in die Kasse zu spülen. "Sich vom Fürstenstein als Landessymbol zu verabschieden und einen ideenlosen Kärnten-Schriftzug, den jede Schulklasse besser gestaltet hätte, als großartiges Corporate Design der Öffentlichkeit zu präsentieren, ist eine Farce.

Diese unfassbare Selbstinszenierung betitelt LH Kaiser auch noch wörtlich als "Verantwortung, Ehrlichkeit und Transparenz ", ärgert sich Leyroutz.
Kärnten habe derzeit durch die drastische Kündigungswelle andere Probleme zu lösen, fordert Leyroutz konstruktive Arbeit im Sinne Kärntens ein.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus,
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002