ORF III mit "Ansichten eines Clowns" nach Heinrich Böll

Am 10. Juli im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 10. Juli 2013, begleitet die "kreuz und quer"-Dokumentation "Vom Ende der Welt bis zum Anfang" um 20.15 Uhr Johannes Aschauer, Otto Klär und David Zwilling auf dem Weg von Finisterre, dem "Ende der Welt", im spanischen Galizien Richtung Jerusalem. Ihre Mission ist es, den Jerusalemweg in seiner gesamten West-Ost-Erstreckung zu markieren - insgesamt 7.500 Kilometer.

Um 20.50 Uhr folgt die "kreuz und quer"-Dokumentation "Adam's Peak -Zwischen Himmel und Erde". Es sind immer ganz besondere Orte - Orte voller Geschichten, Legenden und Mythen -, die den österreichischen Schriftsteller Christoph Ransmayr anziehen: Orte wie der Adam's Peak - der heilige Berg - in Sri Lanka. Er besucht sie, erforscht sie und verarbeitet die Eindrücke seiner Reisen in seinen Romanen. Robert Neumüller hat den österreichischen Schriftsteller mit der Kamera nach Sri Lanka begleitet.

Um 21.45 Uhr zeigt ORF III im Rahmen der "kult.film"-Leiste Vojtech Jasnys "Ansichten eines Clowns" aus dem Jahr 1975 nach dem gleichnamigen Werk von Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll. Im Zentrum der Handlung steht der Clown Hans Schnier, der sich in die verlogene Nachkriegsgesellschaft nicht einfügen will, wegen seines offenen Blicks und seiner Kritik an der deutschen Wendehalspolitik überall aneckt und schließlich vom gefragten Künstler zum Bettler wird. Seine zum Scheitern verurteilte Beziehung versinnbildlicht seinen Niedergang. In der Hauptrolle ist Helmut Griem zu sehen, an seiner Seite spielen Eva Maria Meineke, Hanna Schygulla, Hans-Christian Blech und Alexander May.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002