"Weltjournal" und "WELTjournal +" am 10. Juli: "Ägypten - Überlebenskampf" und "Sexbombe auf Arabisch"

Wien (OTS) - Das "Weltjournal" - präsentiert von Claudia Neuhauser -zeigt am Mittwoch, dem 10. Juli 2013, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage "Ägypten - Überlebenskampf": Der weggeputschte islamistische Präsident Mursi konnte den Ägyptern während seiner einjährigen Regierungszeit nicht liefern, was sie am meisten brauchen: eine zumindest ansatzweise Verbesserung der wirtschaftlichen Lage. Zweieinhalb Jahre nach der ersten ägyptischen Revolution geht eine "Weltjournal"-Reportage auf Spurensuche.

Die anschließende "WELTjournal +"-Reportage "Sexbombe auf Arabisch" blickt um 23.00 Uhr ebenfalls nach Ägypten - ein zerrissenes Land, in dem die Diskrepanz zwischen den Vorgaben reaktionärer Glaubenshüter und den Wünschen emanzipierter Frauen immer größer wird und sich immer mehr Gräben zwischen den unterschiedlichen Weltanschauungen auftun.

"Weltjournal: Ägypten - Überlebenskampf" um 22.30 Uhr

Seit Wochen gehen in Ägypten Millionen auf die Straße und protestieren vor allem wegen der sozialen Perspektivlosigkeit, der Korruption und dem Mangel an Arbeitsplätzen in ihrem Land. Der wichtige Devisenbringer Tourismus geht neuerlich in die Knie. Neben dem gegenwärtigen Machtkampf zwischen Armee, Islamisten und Reformern kämpfen Millionen Ägypter um ihr Überleben im Alltag - und die Hauptfragen bleiben dieselben: Was muss geschehen, um die Wirtschaft des Landes anzukurbeln? Wo gibt es Chancen auf einen Neuanfang? Gibt es Projekte, die Hoffnung machen, oder haben die alten Strukturen von Armee und Bürokratie das Land immer noch eisern im Griff?

Dieses "Weltjournal" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und steht als zeitnahe Servicewiederholung am Donnerstag, dem 11. Juli, um 21.55 Uhr auf dem Programm von ORF III Kultur und Information.

"WELTjournal +: Sexbombe auf Arabisch" um 23.00 Uhr

Sie sind jung, hübsch und berühmt: Als Sängerinnen erklimmen sie die Charts und setzen auf stampfende Beats im Stil von Lady Gaga oder Rihanna, als Schauspielerinnen träumen sie von einer Karriere in Hollywood. Sie sind Ägyptens neue Popstars nach westlichem Vorbild und sorgen durch ihr freizügiges Auftreten und ihre lasziven Vermarktungsvideos in der arabischen Welt für jede Menge Diskussionen. "WELTjournal +" begleitet die Popsternchen Ruby und Sandy und zeigt ihre Gratwanderung im Ägypten von heute, wo die Situation für Künstler/innen immer schwieriger wird: So gibt es inzwischen Gesetze, die Videoclips mit zu viel Haut verbieten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001