Silke Kobald ist die neue Bezirksvorsteherin von Hietzing

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Bezirksvertretungssitzung wurde gestern Abend Silke Kobald auf Vorschlag der ÖVP zur neuen Bezirksvorsteherin von Hietzing gewählt. Kobald war seit März 2012 Bezirksvorsteher-Stellvertreterin und davor bereits fünf Jahre lang als ÖVP-Bezirksrätin in Hietzing tätig. Als Bezirksvorsteherin will sich Kobald künftig vor allem den Themen Wirtschaft, Bauen, Wohnen, Bildung, Umwelt sowie den Familien widmen.

Silke Kobald: "Ich bedanke mich für das große Vertrauen über die Parteigrenzen hinweg und ich danke vor allem meinem Vorgänger Heinz Gerstbach, den ich für seine Fähigkeit als Brückenbauer bewundere. Hietzing steht für eine hohe Lebensqualität und diese gilt es zu erhalten. Mein Ziel ist es, die Partizipation im Bezirk noch weiter auszubauen und Bürger/innen-Beteiligungsprozesse durchzuführen."

Mit dem Ausscheiden von Heinz Gerstbach geht eine Ära in Hietzing zu Ende, er übte das Amt des Bezirksvorstehers 23 Jahre aus. "Im Namen der ÖVP Wien bedanke ich mich bei Heinz Gerstbach für seinen großen Einsatz für Hietzing" so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka, der gleichzeitig Silke Kobald alles Gute für Ihre neue Tätigkeit wünschte. Als neuer Bezirksvorsteherin-Stellvertreter wurde Christian Gerzabek gewählt, der 15 Jahre Erfahrung als ÖVP Bezirksrat mitbringt.

Silke Kobald: "Gemeinsam mit meinem Team möchte ich den von Heinz Gerstbach eingeschlagenen Weg weitergehen. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger ein, Ihre Ideen für Hietzing einzubringen. Damit Hietzing punkto Lebensqualität auch weiterhin an der Spitze der Wiener Bezirke bleibt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001