ARBÖ: Das wird ein toller Sommer!

Nicht ohne Versicherungen in den Urlaub starten

Wien (OTS) - Damit der Urlaub das bleibt, was er sein soll - nämlich eine entspannte Zeit mit Familie und Freunden - rät der ARBÖ, sich vor der Fahrt ausreichend abzusichern. Denn mit der richtigen Versicherung im Gepäck sind wir überzeugt: "Das wird ein toller Sommer!"

Rechtzeitig für den Fall der Fälle vorsorgen: Jedes Jahr ereignen sich in Österreich rund 825.000 Unfälle, davon mehr als 70 Prozent in der Freizeit, beim Sport oder im Heim, berichtet der ARBÖ. Doch Vorsicht, diese Unfälle sind in der gesetzlichen Unfallversicherung nicht gedeckt! Die gesetzliche Unfallversicherung gilt nur am Arbeitsplatz, in der Ausbildung, auf dem Weg zur und von der Arbeit sowie auf Dienstreisen. Deshalb gibt es ab sofort den ARBÖ-Unfallschutz um nur 9,90 Euro pro Monat. Das ARBÖ-Plus: Jetzt online auf www.arboe.at/unfallschutz abschließen und ganze zwei Monatsprämien sparen! Die ersten 10 Personen, die bis 31. August 2013 den ARBÖ - Unfallschutz abschließen, sparen gleich die gesamte restliche Jahresprämie. Der ARBÖ-Unfallschutz bietet eine vollständige private Unfallversicherung, die jede und jeden - egal, ob in den eigenen vier Wänden oder unterwegs - bei Unfällen in der Freizeit, beim Sport oder im Urlaub schützt - und das weltweit.

Gerichtsverfahren sind langwierig und teuer, außerdem ist der Ausgang ungewiss, warnt der ARBÖ: Recht haben heißt nicht unbedingt Recht bekommen! Deshalb sollte man nie, ohne ARBÖ-Rechtsschutz-Paket unterwegs sein. Zum Vorteilspreis von 57 Euro für das Komplettpaket hat man freie Anwaltswahl - Sie können sich also immer von spezialisierten Anwälten vertreten lassen, die genau für Ihren Fall die größte Erfahrung mitbringen. Die Versicherungssumme beträgt 80.000 Euro und wird bei Bedarf durch den ARBÖ auf 120.000 Euro erhöht. Die meisten Rechtsschutzversicherungen setzen eine Bindung von mindestens drei Jahren voraus - beim ARBÖ beträgt diese Bindung nur ein Jahr (!).

Krankenrückholungen aus dem Ausland sind in der Regel mehr als nur teuer. Der jüngste Fall eines ARBÖ-Mitgliedes aus Kroatien zeigt -ohne ARBÖ-Sicherheits-Pass wären Kosten von über 7.000 Euro angefallen. Egal ob Pannendienst im Ausland, Fahrzeugrücktransport oder Krankenrückholung, der ARBÖ-Sicherheits-Pass übernimmt nicht nur die Kosten, sondern hilft bei der Organisation im Anlassfall. Darum sollte man nie ohne ARBÖ-Sicherheits-Pass - um derzeit 39,80 Euro - die Reise antreten. Der ARBÖ-Sicherheits-Pass ist exklusiv für ARBÖ-Mitglieder!

Führt einen der Urlaub nicht in ein europäisches Land, sondern auf einen anderen Kontinent, so lohnt sich eine Auslandsreise-Krankenversicherung des ARBÖ in Kooperation mit der WIENER STÄDTISCHEN. Diese gilt weltweit und bietet Kostenersatz für:
stationäre Spitalsbehandlungen, Arztkosten bei ambulanter oder häuslicher Behandlung, Krankentransportkosten in das nächstgelegene Krankenhaus sowie Ersatz der Mehrkosten bei ärztlich angeordnetem Rücktransport. Selbst Krankenhaus-Begleitkosten, wenn Kinder (bis zum 20. Geburtstag) erkranken werden übernommen.

Wer also gut versichert die Reise antritt kann sich auf einen entspannten Urlaub freuen. Der ARBÖ wünscht allen einen tollen Sommer!

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001