Vorarlberg Museum feierte "zweite Eröffnung"

Eröffnungsveranstaltung für Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende

Bregenz (OTS/VLK) - Die Nachfrage war groß, der Platz begrenzt:
Deshalb organisierte das Direktorium des Vorarlberg Museums am Samstag (6. Juli) eine zweite Eröffnungsfeier, zu der insbesondere Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende geladen waren. Kulturlandesrat Harald Sonderegger konnte dabei eine positive erste Bilanz ziehen: Seit Eröffnung vor zwei Wochen haben knapp 15.000 Personen das neue Museum und seine Sammlung besichtigt.

"Mit der Wiedereröffnung und der zeitgemäßen Präsentation der einzigartigen Sammlung setzt das Vorarlberg Museum eindeutig Maßstäbe. Verantwortlich dafür sind Direktor Andreas Rudigier und sein Team", betonte Landesrat Sonderegger in seiner Ansprache:
"Erstklassige konservatorische Rahmenbedingungen, beste museale Technik und eine bemerkenswerte Präsentation sowie eine zeitgemäße didaktische Aufbereitung sorgen für ein Ambiente und ein Raumerlebnis, das uns die hier ausgestellten Werke bestaunen lässt."

Partner für die Vorarlberger Museumslandschaft

Das neue Museum versteht sich als lebendiger Ort der Kommunikation, als attraktive Plattform, als Kompetenzzentrum für alle Belange des Forschens und Dokumentierens im landeskundlichen Kontext. In dieser Funktion steht es auch als Anlaufstelle und Partner für die Vorarlberger Museenlandschaft, für Kunst- und Kulturschaffende, im Land und grenzüberschreitend, offen. Landesrat Sonderegger: "Gerade auch die Vernetzung in die Regionen spielt dabei eine wichtige Rolle. Und darin besteht auch die Chance, eine starke Verankerung innerhalb der Bevölkerung zu erreichen." www.vorarlbergmuseum.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005