Stronach/Lugar: Mehr Flexibilität statt weiterer Blockaden

35-Stunde Woche ist glatte Fehlkonstruktion

Wien (OTS) - "Unsere Kritik an den Forderungen des ÖGB-Kongresses nach kürzeren Arbeitszeiten hat sich bestätigt: Die Einführung der 35-Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich in Frankreich hat zu einer massiven Verschlechterung der Wettbewerbsfähigkeit geführt und die Industriequote des Landes von 18 Prozent auf 12 Prozent abfallen lassen", stellt Klubobmann Robert Lugar in Bezug auf die Aussagen von Business Europe Generaldirektor Markus Beyrer im heutigen Ö1-Mittagsjournal fest.

Im Kampf gegen die steigende Jugendarbeitslosigkeit, die in Österreich bereits bei 8 Prozent liegt, gebe es nur ein Mittel: Mehr Flexibilisierung und Aufbrechen verkrusteter Strukturen statt weiterer realitätsfremder Gewerkschaftsforderungen wie Arbeitszeitverkürzung und neue Steuern. "Solche konjunkturfeindlichen Eingriffe ersticken jedes Wachstum im Keim und werden keinen Unternehmer motivieren, neue Jobs zu schaffen. Das muss spätestens jetzt jedem Verfechter der Gewerkschaftsblockadepolitik klar sein", betont Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002