Königsberger-Ludwig: Regierung berücksichtigt Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen

Zehn Prozent barrierefreie Wohnungen Voraussetzung für Anreizfinanzierung des Bundes

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Sprecherin für Menschen mit Behinderungen, Ulrike Königsberger-Ludwig, begrüßt die heute im Plenum des Nationalrates beschlossene Anreizfinanzierung in der Höhe von 276 Millionen Euro für leistbares Wohnen. "Mein besonderer Dank gilt Sozialminister Hundstorfer, der auch die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderungen bedacht hat. Zehn Prozent der durch das Gesetz geförderten Wohnungen müssen barrierefrei sein. Auch beim Zugang zu den Gemeinschaftsflächen muss die Norm über barrierefreies Bauen bedacht werden. Damit trägt die Bundesregierung auch wesentlich zur Bewusstseinsbildung bei", informierte Königberger-Ludwig, die betonte, dass die Initiative des Bundes von besonderer Bedeutung sei, da leider in den letzten Monaten in einigen Bundesländern die Gesetze im Wohnbau eher Rückschritte als Fortschritte zum barrierefreien Bauen gebracht hätten.****

Die Wohnbauoffensive des Bundes gibt den Ländern einen Anreiz, die Mittel der Wohnbauförderung voll einzusetzen und aufzustocken. Mit dem Zweckzuschuss werden die Länder bei der Schaffung von zusätzlichem Wohnraum unterstützt. Wenn die Bundesländer mehr Wohnungen bauen als im Durchschnitt der letzten Jahre, können sie diese Mittel abrufen. "Durch die Wohnbauoffensive können über die laufenden Wohnbauprogramme hinaus bis zu 14.000 zusätzliche Wohneinheiten entstehen. Generell bringt Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen aber auch für Familien Vorteile und sollte in allen Bauordnungen bedacht werden. Insgesamt ist die Initiative der Bundesregierung ein wichtiger Beitrag für leistbares Wohnen und für die Schaffung von Arbeitsplätzen", so Königsberger-Ludwig abschließend. (Schluss) mis

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0017