Jakob Auer: Parlamentarischer Budgetdienst als Berater im neuen Fiskalrat

Dank an scheidende Mitglieder des Budgetausschusses für gute Zusammenarbeit

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Gemäß EU-Verordnung ist bis zum 31. Oktober 2013 eine unabhängige Stelle zur nationalen Überwachung der internationalen Vorgaben an die Fiskalpolitik einzurichten. Aufgrund der "hervorragenden Arbeit" des Budgetdienstes im Parlament ist es für den Budgetausschussobmann ÖVP-Abg. Jakob Auer positiv, dass dieser mit beratender Stimme im neuen Fiskalrat vertreten sein wird. Die Plenardebatte zu diesem Thema nützte Jakob Auer heute, Freitag, aber auch, um den scheidenden Nationalratskollegen im Budgetausschuss herzlich für die angenehme Zusammenarbeit zu danken.

Namentlich nannte Auer vor allem seine Obmann-Stellvertreter im Budgetausschuss Kurt Gartlehner und Alois Gradauer. "Für beide gilt:
sie haben das gesagt, was sie getan haben und sie haben das getan, was sie gesagt haben", zollte Auer den beiden Respekt und Anerkennung. Auch den scheidenden ÖVP-Mitgliedern des Ausschusses, Günter Stummvoll und Konrad Steindl, dankte der ÖVP-Abgeordnete. "Konrad Steindl war keiner, der auf dem Feld des Applauses, sondern einer, der stets auf dem Feld des exzellenten Arbeitens zu finden war", so Auer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006