BZÖ-Korak: Chaotische Wirrwarrr-Zustände im U-Ausschuss

Klagenfurt (OTS) - "Entgegen dem bisherigen Einvernehmen zwischen den Parteien wurden heute in inniger Koalitionstreue Beschlüsse einfach durchgepeitscht", kritisierte BZÖ-LAbg. Wilhelm Korak die heutige Sitzung des U-Ausschusses zum Seenankauf. So sollen etwa ehemalige Mitglieder der Kärntner Landesregierung bereits Mitte Juli befragt werden, ohne dass gewährleistet sei, dass angeforderte Unterlagen fristgerecht zur Verfügung stehen werden. "Es wird schwer, sich entsprechend einzulesen", so der BZÖ-Abgeordnete, der gleichzeitig davor warnte, dass der U-Ausschuss ins Lächerliche gezogen werde:
"Die von Rot-Schwarz und Grün durchgepeitschte Entscheidung, Zeugen im Halbstundentakt zu laden, ist eine Farce, wenn man bedenkt, dass damit jeder Fraktion lediglich fünf Minuten für eine allfällige Befragung zur Verfügung stehen."

Korak regte daher an, den Zeugenfahrplan durch den Rechtsbeistand des Ausschusses Dietmar Pacheiner erstellen zu lassen. "Die Vorsitzführung Lesjaks ist ein einziges Wirrwarr, es muss daher über eine Ablöse der Grünen Vorsitzenden nachgedacht werden", so Korak.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006