SP-Ekkamp: VP-Ulm betreibt Zahlenspiele auf Rücken kranker MitarbeiterInnen

Wien (OTS/SPW-K) - Der Vorsitzende der Gemeinderätlichen Personalkommission, SP-Gemeinderat Franz Ekkamp, kommentiert die unseriösen Zahlenspiele zu Frühpensionierungen von VP-Ulm als "Spiel mit dem gesundheitlichen Schicksal schwer kranker MitarbeiterInnen". Für Ekkamp ist es unverständlich, wie Ulm regelmäßig versucht politisches Kleingeld auf dem Rücken von KollegInnen zu machen, die bis zu ihrer Erkrankung ihr Bestes in meist körperlich anstrengenden Berufen gegeben haben. Ekkamp: "Hier geht es nicht um Statistiken, sondern um MitarbeiterInnen, die krank sind. Hinter jeder Ruhestandsversetzung steht eine persönliche Leidensgeschichte, stehen gesundheitliche Gründe und stehen unzählige Einschränkungen im täglichen Leben - aber das ist Ulm offenbar egal. Dienstunfähigkeit ist ein medizinisches Faktum und darf nicht zum politischen Spielball werden."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001