Johannes Paul II. und Johannes XXII. demnächst heilig

Papst Franziskus will demnächst Konsistorium einberufen - 20. Oktober und 8. Dezember als mögliche Termine im Gespräch

Vatikanstadt, 05.07.13 (KAP) Die Päpste Johannes Paul II. (1978-2005) und Johannes XXIII. (1958-63) können demnächst heiliggesprochen werden. Papst Franziskus habe die Einberufung eines Konsistoriums angekündigt, das abschließend und feierlich über die Heiligsprechung der beiden befinden werde, heißt es in einer Vatikanmitteilung vom Freitag.

Franziskus unterzeichnete am Freitag ein Dekret, das eine Wunderheilung auf Fürbitte des seligen Johannes Paul II. bestätigt. Zudem habe der Papst das Votum der Heiligsprechungskongregation gebilligt, die sich bei ihrer jüngsten ordentlichen Kardinalssitzung für eine Heiligsprechung von Johannes XXIII. ausgesprochen habe, so das Kommunique aus dem Vatikan. "Der Papst hat entschieden, ein Konsistorium einzuberufen, dass auch die Kanonisierung von Johannes Paul II. behandelt", so die Mitteilung.

Johannes XXIII., der das Zweite Vatikanische Konzil einberufen und eröffnet hatte, war im Jahr 2000 seliggesprochen worden, Johannes Paul II. 2011. Der Papst aus Polen könnte damit bereits acht Jahre nach seinem Tod zur höchsten Ehre der Altäre gelangen. Es wäre die kürzeste Zeit für eine Heiligsprechung in der neueren Kirchengeschichte.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) per/fam/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002