Korun zu Ägypten und EU: Raschen Übergang zu demokratisch gewählter Regierung unterstützen

Grüne: Alle Teile der Gesellschaft einbeziehen und religiöse Minderheiten schützen

Wien (OTS) - "Mit großer Sorge verfolgen wir sowohl die Entwicklungen als auch den Eingriff der Militärs in Politik in Ägypten. Mohamed Mursi war der gewählte Präsident Ägyptens, auch wenn die Unzufriedenheit mit seiner Regierung im Land offensichtlich groß war. Eine Machtergreifung durch die Armee ist immer problematisch, auch wenn Wahlerfolge nicht heißen, dass die gewählten Politiker schalten und walten können wie sie wollen. Priorität muss jetzt sein, dass Ägypten unter Einbindung aller Bevölkerungsgruppen schnell zu einer demokratisch legitimierten zivilen Regierung zurückkehrt und eine verfassungsgebende Versammlung gewählt wird, welche die Interessen aller Ägypterinnen und Ägypter berücksichtigt", sagt Alev Korun, Sprecherin für Außenpolitik und Menschenrechte der Grünen.

"Es ist jetzt besonders wichtig, dass auch die EU auf einen Übergang zu demokratischen Strukturen drängt und alles Notwendige tut, damit die ägyptische Zivilgesellschaft gestärkt wird und religiöse Minderheiten geschützt werden. Außerdem ist die Regierung verpflichtet, den Übergriffen, Todesfällen und Vergewaltigungen der letzten Wochen nachzugehen. Die EU sollte in diesem Sinne in den nächsten Wochen und Monaten Ägypten und seinen Weg zu Menschenrechten, Demokratie und Gleichberechtigung aller Menschen in Ägypten unterstützen", meint Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003