ORF III startet Themenschwerpunkt zur SS

Am 6. und 7. Juli im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Der mediale Aufruhr war groß, als kürzlich Horst Tapperts ehemalige Mitgliedschaft in der SS ans Tageslicht kam: SS -das ist der Inbegriff des Nazi-Schreckens und Synonym für den allerschlimmsten NS-Terror. Doch was bedeutete eine SS-Mitgliedschaft tatsächlich? Ist sie gleichzustellen mit der Teilnahme an Kriegsverbrechen? Und wie hat sich diese ideologisch besonders geschulte und motivierte Kampftruppe in Österreich entwickelt? An zwei Samstagen im Juli setzt sich ORF III mit der Geschichte der SS auseinander, um Antworten auf diese Fragen zu liefen. Die ORF-III-Dokumentation "Das schwarze Korps - die SS in Österreich" von Wolfgang Winkler beleuchtet am Samstag, dem 6. Juli 2013, um 20.15 Uhr Hintergründe und Entwicklung der SS in Österreich. Der Bogen wird gespannt von den Anfängen in den 1930er Jahren über den gescheiterten Juliputsch 1934 bis hin zum Umgang mit der Mitgliedschaft in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Zu Wort kommen u. a. Historikerin Christiane Rothländer und Marko Feingold, KZ-Überlebender und Vorsitzender der israelitischen Kultusgemeinde in Salzburg.
Im Anschluss nimmt eine sechsteilige Dokumentationsreihe von Guido Knopp die Gesamtgeschichte der SS in den Blick. "Die SS - Der Machtkampf" befasst sich um 20.35 Uhr mit dem Aufstieg der "Schutzstaffel" von einer unbedeutenden Leibwache zu einem Staat im Staate von Adolf Hitler. Um 21.20 Uhr beschäftigt sich "Die SS -Himmlers Wahn" mit Heinrich Himmler, dessen Name zum Inbegriff des Bösen wurde, denn Hitlers mächtigster Helfer kümmerte sich persönlich und um die Schattenwelt der Todesschwadronen und Vernichtungslager. "Die SS - Heydrichs Herrschaft" beleuchtet um 22.05 Uhr die Person Reinhard Heydrich, den maßgeblichen Organisator des Holocaust, der als "Hitlers klügste Bestie" gefürchtet war. Drei weitere Teile der Reihe folgen am Samstag, dem 13. Juli, ab 20.15 Uhr.

Im Vorabend eröffnet ORF III eine neue Bundesländer-Reihe. Seit jeher steht der Samstagvorabend mit der Sendungsleiste "Unser Österreich" ganz im Zeichen von Regionalität, Brauchtum, Kultur, Volksmusik, Land und Leuten - nun nimmt "Unser Österreich" im Rahmen von Dokumentationen, Reportagen, Magazinen und musikalischen Streifzügen nacheinander die neun Bundesländer in den Fokus, jeweils im Samstagvorabendprogramm zwischen 17.00 und 20.15 Uhr. Den Anfang macht Wien diesen Samstag mit "Musikstadt Wien - Musicalstadt Wien" um 17.10 Uhr, "Der Prater - Die grüne Insel Wiens" um 17.40 Uhr, "Wälderreich Österreich: Die grüne Schatzkammer des Alpenlandes" um 18.05 Uhr, "Bäume der Stadt" um 19.00 Uhr und "Wien - Stadt der Gärten" um 19.25 Uhr. Fortgesetzt wird die Reise durch die Bundesländer mit Niederösterreich (13. Juli), Burgenland (20. Juli), Oberösterreich (27. Juli), Salzburg (3. August), Tirol (10. August), Vorarlberg (17. August), Steiermark (24. August) und abschließend Kärnten (31. August), jeweils am Samstag ab 17.00 Uhr.

Am Sonntag, dem 7. Juli, präsentiert Barbara Rett einen "Erlebnis Bühne"-Abend ganz im Zeichen von Wolfgang Amadeus Mozart - zur Einstimmung auf die Bregenzer Festspiele, die am 17. Juli mit Mozarts "Zauberflöte" eröffnet werden. Im Anschluss an das Künstlerporträt "Adieu Mozart" um 19.25 Uhr begleitet Barbara Rett um 20.15 Uhr durch die Eröffnungsproduktion der Salzburger Festspiele 2008, den "Don Giovanni", inszeniert von Regisseur Claus Guth. Bertrand de Billy dirigiert die Wiener Philharmoniker, die Titelpartie übernimmt der britische Bariton Christopher Maltman, Annette Dasch verkörpert die Donna Anna und die Figur des Leporello singt Erwin Schrott.
Um 23.15 Uhr zeigt ORF III "Tribute to Mozart" aus dem Krumau Theater in Prag, u. a. mit der berühmten Ouvertüre von "Don Giovanni", dem Klarinettenkonzert in A-Dur und der Sinfonie Nr. 38 in D-Dur, gespielt von der Tschechischen Philharmonie unter der Leitung von Manfred Honeck.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005