Beschäftigungspolitik - SP-Tanja Wehsely: Statistiknachhilfe für Blauäugige

Wien (OTS/SPW-K) - "Wenn schon Statistiken bemühen, dann bitte richtig: Mehr als doppelt so häufig wie Inländer verloren im April ausländische Staatsbürger ihren Job. Jüngere AMS-Zahlen belegten dies sehr deutlich. Dort passiert nämlich genau derselbe alt-jung Verdrängungseffekt, wie andernorts auch", erklärte die Wiener SPÖ-Gemeinderätin und stv. waff-Vorsitzende Tanja Wehsely in einer Replik auf FP-Schock.

Daher setze das Sozialministerium auch verstärkt auf Schulungen für Ältere und AK und ÖGB forderten sogar eine Jobgarantie für Ältere. "Wir strengen uns für alle an! Aber das scheint dem Kollegen von der FPÖ bei seinem Rundumschlag entgangen zu sein", kritisiert Wehsely. Die Investitionen der Stadt Wien sorgten außerdem im letzten und im heurigen Jahr dafür, dass die Auswirkungen der der weltweiten Wirtschaftskrise für die Wienerinnen und Wiener bestmöglich abgefedert würden. "Dass verstärkte Qualifikation und damit auch Schulungen notwendig sind, belegt die Initiative des Wiener Qualifikationsplans 2020. Auch das neue Fachkräftestipendium, mit denen das AMS Ausbildungen in jenen Bereichen unterstützt, in denen der Fachkräftemangel besonders groß ist, bezeugt die gemeinsamen Anstrengungen. Es hilft allerdings wenig gegen die Blauäugigkeit politischer Gegner", so Tanja Wehsely abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002