Über 10.000 Kinder beim 2. Kinderlesefest

40.000 Bücher warteten im Wiener Rathaus auf die JungleserInnen

Wien (OTS) - Jugend- und Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch las am Samstag den BesucherInnen des 2. Kinderlesefests im Rathaus eine Geschichte vor.
"Wien ist eine Stadt der Literatur. Lesen ist nicht nur wichtig, sondern macht sehr viel Freude. Gerade in der digitalisierten Welt gewinnt das Buch an Bedeutung. Es macht Freude, dass so viele Kinder mit Literatur in die Sommerferien starten. Kein Wiener Kind soll ohne Buch durch den Sommer gehen", so Christian Oxonitsch beim Lesefest. Für ihn persönlich war der erste Karl May-Band eine prägende Leseerfahrung.

Namhafte Verlage stellten insgesamt 40.000 Kinder- und Jugendbücher zur Verfügung, die an die jungen Literaturfans als Begleiter für die Sommermonate verschenkt wurden. Das Angebot der Veranstaltung richtete sich an die 97.000 Vor- und Volksschüler in Wien und sollte Lust auf das Lesen machen. Die Auswahl der Bücher oblag auch beim 2. Wiener Kinderlesefest wieder den jungen Literaturfans: Jedes Kind bekam drei Bons und durfte sich die Bücher nach Herzens- und Leselust selbst aussuchen.

Neben Stadtrat Oxonitsch der am Samstag mit der ersten Lesung begann, lasen auch prominente VertreterInnen aus Wirtschaft, Politik und Medien wie Chris Lohner, Maggie Entenfellner, Traudi Portisch, Michael Landau, David Schalko, Erich Schleyer, Adi Hirschal, Dieter Chmelar, Peter Rapp oder Claudia Stöckl um nur einige zu nennen.

Weitere Informationen unter http://www.kinderlesefest.at. Pressebilder demnächst unter wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Florian Weis
Mediensprecher Stadtrat Christian Oxonitsch
+43 1 4000 81440
Tel.: +43 676 8118 81440
florian.weis@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013