FPÖ: Vilimsky: Stronach ist ein intransparenter Steuerflüchtling

"Schluss mit dem Gefasel von Transparenz und Co., dafür endlich alles auf den Tisch!"

Wien (OTS) - Während Frank Stronach gerne von Transparenz und Werten redet, gestaltet sich seine Finanzsituation immer mysteriöser und bedarf der dringenden Aufklärung. Im übrigen wartet die Öffentlichkeit noch immer darauf, dass der Möchtegern-Transparenzguru Stronach seine Steuersituation endlich offenlegt, so heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen.

Nicht ohne Grund sei es für politische Parteien erforderlich, Spenden über den Rechnungshof zu veröffentlichen. Durch den Umstand, dass Stronach seiner Partei jedoch "Darlehen" gewähre, über die er schon heute wisse, dass diese ohnehin nie zurückgezahlt werden, umgehe der kanadische Milliardär ganz klar das österreichische Transparenzgebot und sei diesbezüglich gestern in der ORF-Pressestunde auch ertappt worden. "So einer Person würde ich keine öffentlichen Haushalte anvertrauen", kritisierte Vilimsky.

Ob nun die Familie Stronachs Druck auf ihn ausübe, dass er keine Spenden mehr an seinen Glücksritterverein geben dürfe, oder ob er tatsächlich mit dem Darlehenskonstrukt das rot-weiß-rote Transparenzgebot umgehen wolle, müsse er selber klarstellen, dubios sei es allemal. Genauso aufklärungswürdig sei die steuerliche Rolle Stronachs, denn noch immer stehe der massive Verdacht im Raum, dass er ein Steuerflüchtling sei und danach trachte, möglichst wenig an den österreichischen Fiskus abzuliefern. "Ich gehe noch davon aus, dass keinerlei Steuervergehen bestehen, moralisch gesehen ist es jedoch hinterfragenswert, wie ein künftiger österreichischer Politiker durch internationale Finanzkonstruke seine Verpflichtung gegenüber dem rot-weiß-roten Fiskus minimiert", hält Vilimsky fest. Wenn jemand derart agiere, dürfe es auch nicht wundern, wenn er die Menschen in Österreich entsprechend nachrangig sehe. "Cash" sei manchen halt wichtiger als Menschen. "Schluss mit dem Gefasel von Transparenz und Co., Herr Stronach, ich erwarte mir, dass endlich alles auf den Tisch kommt", so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003