Sommeratelier im mumok

Zwei Wochen KunstKüchenKrach während der Schulferien

Wien (OTS) - Im Juli und August verwandelt sich das mumok für jeweils eine Woche in ein Ferienparadies. Kinder, die heuer daheim bleiben, schon aus dem Urlaub mit den Eltern zurück sind oder erst losfahren, können sich noch auf ein Sommerhighlight freuen. Von 8. bis 12. Juli und von 26. bis 30. August wird im mumok jeden Vormittag KunstKüchenKrach! gemacht. An jedem Tag mit einem anderen Schwerpunkt und ungewöhnlichen Techniken, die zunächst gar nicht nach Kunst klingen: Flip-Flops findet man an diesen Tagen nicht nur an den Füßen, sondern auch als Druckunterlage im Atelier. Die Lust zum Kneten entsteht beim Herstellen von Plastilin von ganz allein und ganz klassisch kann auch alles, was mit Malen und Farben zu tun hat, nach Herzenslust ausprobiert werden.

"Das Sommeratelier ist ein wichtiges Element unserer Vermittlungstätigkeit, die wir in den letzten Jahren gezielt ausgebaut haben. Eine ganze Woche oder auch tageweise können sich die Kinder spielerisch mit den aktuellen Ausstellungen auseinandersetzen", so Karola Kraus, Direktorin des mumok. "Angebote wie das Sommeratelier führen Kinder mit den verschiedensten sozialen Startbedingungen zusammen. Wir kommen damit unserem Anliegen, das mumok für alle zu öffnen, einen großen Schritt näher."

Das Sommeratelier beginnt jeden Tag mit einem Ausstellungsrundgang, bei dem unterschiedliche Aspekte der gezeigten Werke in den Blick genommen werden. Anschließend geht es dann ans praktische Arbeiten.

Das Sommeratelier findet im Rahmen des Wiener Ferienspiels statt. Um Voranmeldung wird gebeten.

Rückfragen & Kontakt:

Karin Bellmann
Barbara Hammerschmied
mumok Presse
Telefon +43-1-52500-1400/-1450
press@mumok.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUM0001