Grüne Niederösterreich fordern mehr Unterstützung für "Retter der Nebenbahnen"

Petrovic: Private Initiativen reaktivieren und erhalten Nebenbahnen für Niederösterreich

St. Pölten (OTS) - Am Beispiel der Niederösterreichischen Höllentalbahn macht Madeleine Petrovic, Klubobfrau der Grünen im NÖ Landtag deutlich, wie wichtig private Initiativen sind, die Nebenbahnstrecken in Niederösterreich reaktivieren und erhalten. "Auf der Bahnstrecke wurde in den 60er-Jahren der Personenverkehr eingestellt, da für den Weiterbestand große Investitionen notwendig gewesen wären. Ein privater Verein nahm sich des Projektes an, reaktivierte die Linie und sorgt auch für die Erhaltung. Mit dem Ergebnis, dass sich die Museumsbahn, die von Payerbach über Reichenau bis Hirschwang führt, zu einem absoluten Publikumsmagneten entwickelte und von tausenden Fahrgästen gerne genutzt wird", so Petrovic.
Während die ÖVP lieber Gleise entfernt, sind es also die NiederösterreicherInnen selbst, die sich für "ihre" Bahnen stark machen.
Daher fordert die Grüne von der ÖVP mehr Unterstützung für private Initiativen, die sich für den Erhalt von Nebenbahnstrecken und historischen Eisenbahnen in der moderne Zeit einsetzen und damit der jeweiligen Region einen unübertreffliche Mehrwert für Kultur und Tourismus bringen. "Sie machen den Job, für den eigentlich die NÖ Landesregierung zuständig wäre", so Petrovic.
Die Grüne hält außerdem fest: "Bahntrassen dürfen nicht verschwinden, sondern müssen neben Radwegen bestehen bleiben, da nur ein Nebeneinander die optimale Voraussetzung für die BenutzerInnen bringen kann", so die Grüne Klubobfrau Madeleine Petrovic.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001