Verbund-Hochwasser-Flutung - Stronach/Lugar: Politik und Verbund haben Bevölkerung im Stich gelassen

Transparenz für alle die dort wohnen und jene, die sich noch ansiedeln wollen

Wien (OTS) - "Als bodenlose Frechheit und bewusstes Ignorieren aller erforderlichen Informationspflichten", bezeichnete heute Team Stronach Klubobmann Robert Lugar die vom Verbund bestätigte bewusste Hochwasser-Flutung der Region oberhalb des Donaukraftwerkes Ottensheim in den Bezirken Eferding und Urfahr-Umgebung.

"Es stellt sich auf der einen Seite die Frage, wenn hier schon im Dienste der E-Wirtschaft ganze Regionen geflutet werden, warum es dann der Verbund nicht als oberste Priorität seiner Verantwortung ansieht, die dort ansässigen Menschen vor der Flutung mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu informieren, anstatt in der Nacht still und heimlichen die Schleusen zu öffnen", kritisiert Lugar.

"Auf der anderen Seite ist es für die dort lebenden Menschen offensichtlich vollkommen intransparent, dass diese Überflutungsgebiete seit 43 Jahren genehmigt sind und trotzdem uninformiert weiter gebaut werden kann", so Lugar, der in diesem Zusammenhang vollkommen Transparenz und Information für alle die dort wohnen und jene, die sich noch ansiedeln wollen, einfordert.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002