KURIER: SPÖ bessert Angebot an Lehrergewerkschaft zum neuen Dienstrecht nach

Beim Arbeitszeit-Streit rüsten sich die roten Minister für die finale Verhandlung am 3. Juli: Höhere Zulagen, aber Beharren auf 24 Wochenstunden.

Wien (OTS) - Dem KURIER liegt die überarbeitete Dienstrechtsnovelle für Pädagogen vor, über die kommenden Mittwoch mit den Lehrervertretern verhandelt werden soll. Darin wird das Angebot der Regierung an die Lehrer bei Zulagen und Lehrverpflichtung in Sonderfällen nachgebessert.

Das Angebot sieht unter anderem vor:
- Optionsrecht: Neu eintretende LehrerInnen können in den ersten 5 Jahren zwischen altem und neuem System wählen
- Besondere Tätigkeiten (zB als Klassenvorstand) werden in der Lehrverpflichtung berücksichtigt (= 23 statt 24 Stunden)
- Höhere Zulagen für DirektorInnen
- Prüfungstaxen bleiben bestehen, zB für Matura
-Volle Bezahlung direkt bei Berufseinstieg in der "Induktionsphase"

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0002