LSV-Wahlen: Schülerunion setzt Erfolgskurs auch in Oberösterreich und der Steiermark fort

Schülerunion gewinnt in der Steiermark zwei sowie in Oberösterreich ein Mandat dazu und stellt in beiden Bundesländern in allen drei Bereichen den Landesschulsprecher

Wien (OTS) - Heute fanden in der Steiermark und in Oberösterreich die Wahlen für die Landesschülervertretung für das Schuljahr 2013/14 statt. Die Schülerunion kandidierte in allen drei Bereichen - AHS, BMHS und BS. Auch die Union Höherer Schüler Oberösterreich, eine Landesorganisation der Schülerunion, präsentierte Kandidaten in allen Bereichen.

Ergebnis aus der Steiermark

Die Schülerunion Steiermark konnte zwei Mandate dazu gewinnen und stellt somit im nächsten Jahr 15 von 15 Mandaten in der Landesschülervertretung. Zum Landesschulsprecher im AHS Bereich wurde Stefan Wagner gewählt. Wagner ist 17 Jahre alt und Schüler des BG/BRG/BORG Köflach. Er möchte sich besonders für mehr Werteinheiten für jede Schule einsetzen: "An vielen Schulen gibt es am Papier eine Fülle an Freifächern. Meistens kommt dann nur ein Einziges tatsächlich zustande, weil für die Durchführung der restlichen Fächer nicht genug Geld zur Verfügung steht. Interessensbezogenes Lernen muss in der Schule einen höheren Stellenwert einnehmen, daher wären mehr Werteinheiten für Freifächer ein erster Schritt in die richtige Richtung."

Im BMHS-Bereich wurde David Zechner zum Landesschulsprecher gewählt. Zechner ist 18 Jahre alt und Schüler der HAK Judenburg. Zechner will Softskills als neuen fixen Bestandteil im Unterrichtsalltag verankert wissen: "Selbstreflexion, Organisationsfähigkeiten, Umgangsstil, Team- und Kritikfähigkeit werden für Berufseinsteiger immer wichtiger und müssen auch in der Schule dementsprechend Platz finden. Wir wollen, dass diese Softskills ein fixer Bestandteil des Unterrichtsalltags werden und durch regelmäßiges Anwenden gefestigt werden."

Im Berufsschulbereich wird im nächsten Jahr Marcel Zacharias die Schüler auf Landesebene vertreten. Zacharias ist 19 Jahre alt und macht in Graz eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann. Zacharias möchte sich im Speziellen für fachliche Supplierungen von Vertretungsstunden einsetzen: "Es ist sehr schwer für Schüler etwas zu lernen, wenn der eigentliche Lehrer den Großteil der Stunden nicht anwesend ist und die Stunden von Lehrern, die dieses Fach nicht unterrichten, suppliert werden. Für einen kontinuierlichen Lernfortschritt fordern wir dem Fachbereich entsprechende Supplierungen."

Foto zur honorarfreien Verwendung finden sie unter:
ftp://sustmkat@hostingpower.at/schuelerunion-stmk.at/fotos/Landesschu lsprecher%20mit%20LSR-Präs.%20und%20LO.JPG

Ergebnis aus Oberösterreich

Die Union Höherer Schüler Oberösterreich konnte ein Mandat dazu gewinnen und stellt somit im nächsten Jahr 24 von 24 Mandaten in der Landesschülervertretung.

In Oberösterreich wurde Florian Lietz zum Landesschulsprecher im AHS-Bereich gewählt. Er ist 18 Jahre alt und Schüler des Kevenhüller Gymnasium Linz. Lietz ist es besonders wichtig, stark für die Interessen der Schüler Österreichs einzutreten: "Ich werde alles dafür geben, eine starke Stimme für die Interessen der Schüler gegenüber der Politik und den Schulpartnern zu sein. Zudem setze ich mich, sowie unser gesamtes Team, für die Einführung eines eigenständigen Pflichtfachs Politische Bildung ein. Jugendliche dürfen ab 16 Jahren wählen und müssen dementsprechend auf diese Verantwortung vorbereitet werden- auch durch die Schulausbildung."

Heute wurde auch Kevin Gusztaf zum BMHS-Landesschulsprecher in Oberösterreich gewählt. Gusztaf ist 17 Jahre alt und Schüler der HTL Perg. Seinen Schwerpunkt möchte er vor allem auf eine transparente LSV legen: "Die LSV wird im nächsten Jahr einerseits transparent sein und andererseits vielfältige Mitbestimmungsmöglichkeiten für die Schüler bieten. Wie meine Kollegen setze ich mich ebenso für die Einführung des Pflichtfaches Politische Bildung ein, um Schüler einerseits theoretisches Basiswissen zu politischen Systemen und Akteuren, sowie andererseits eine Plattform für den politischen Diskurs innerhalb der Schule zu bieten."

Dominik Danner wird im nächsten Jahr die Oberösterreichischen Berufsschüler vertreten. Er ist 19 Jahre alt und Schüler der Berufsschule 9 Linz. Danner will seinen Schwerpunkt auf die Übernahme der Internatskosten für alle Berufsschüler Oberösterreichs legen: "Im letzten Jahr ist es uns mit vereinten Kräften gelungen, die Internatsausgehzeiten aus zu weiten. Diese Kräfte wollen wir nun bündeln, um die Übernahme der Internatskosten für alle Lehrlinge zu erwirken. Gerade in den ersten Lehrjahren stellt dies eine erhebliche Entlastung für Lehrlinge dar, da diese meistens nicht das entsprechende Gehalt verdienen um die vielfältigen Kosten, die aus Schulbesuch und Unterbringung entstehen, zu decken."

"Nach den ersten Wahlen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland war die Schülerunion mit ihren Teams nun auch in Oberösterreich und der Steiermark erfolgreich. Diese Erfolge zeigen, dass die kontinuierliche und ehrliche Arbeit der zahlreichen Funktionäre in den Bundesländern und innerhalb der LSV von den Schülern wertgeschätzt wird. Es gibt kaum bessere Bestätigung für gute Arbeit, als solche Ergebnisse am Ende des Jahres.", so Daniel Perschy, Bundesobmann der Schülerunion.

Maximillian Amort, Landesobmann der Schülerunion Steiermark, zeigt sich vom Ergebnis überwältigt: "Die Schülerunion Steiermark ist seit Jahren eine unersetzbare Konstante in der steirischen Schülervertretung. Wir werden mit derselben Energie wie in den letzen Jahren für die Interessen der Schüler eintreten und durch die Landesschülervertretung die starke Stimme der Schüler gegenüber der Politik sein."

"Ich freue mich im Namen der gesamten Union Höherer Schüler Oberösterreich über dieses Wahlergebnis. Gemeinsam mit den Schülern Oberösterreichs kämpfen wir seit Beginn des Jahres für die Einführung des Pflichtfaches Politische Bildung, mit der gleichen Vehemenz werden wir auch im nächsten Jahr für die Interessen der Schüler Seite an Seite mit ihnen kämpfen", kommentiert Patrick Wawricka, Landesobmann der Union Höherer Schüler Oberösterreich, das Wahlergebnis.

"Ich freue mich Stefan Wagner, David Zechner, Marcel Zacharias, Florian Lietz, Kevin Gusztaf und Dominik Danner als Mitglieder der nächstjährigen Bundesschülervertretung begrüßen zu dürfen und wünsche ihnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit im kommenden Jahr", meint Felix Wagner, Bundesschulsprecher, abschließend.

Die Schülerunion ist die größte Interessensvertretungsorganisation für Österreichs Schüler. Über 30000 Mitglieder vernetzen sich, um sich auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene für eine Verbesserung der Schule auf Basis der Schülerinteressen einzusetzen. Entsprechende Forderungen bringt die Schülerunion zusätzlich im Rahmen der Bundesschülervertretung (BSV) ein, in der sie in diesem Schuljahr 27 von 29 Mandaten hält.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Schülerunion
Nina Londer
0664/1841228
nina.londer@schuelerunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OSU0002