Fichtenbauer: FPÖ-begrüßt erste Ansätze der Wehrpflicht-Reform

Wien (OTS) - "Die heute bekannt gewordenen Schritte der Wehrpflicht-Reform und insbesondere deren Umsetzung sind zu begrüßen", sagte der scheidende Wehrsprecher der FPÖ, NAbg. Dr. Peter Fichtenbauer. "Diese Reformschritte stellen die Verwirklichung mehrfach erhobener Forderungen dar, die die FPÖ immer wieder zur Diskussion brachte", so Fichtenbauer.

Der Grundsatz der Tauglichkeit für den militärischen Dienst müsse allgemein so lauten: "Was im Zivilleben an Leistungen erbracht wird, muss auch für den militärischen Dienst erbracht werden können; ein zur Musterung stehender Mann, der im Zivilleben Koch ist, muss auch beim Militär als Koch eingeteilt werden können. Ein Computerfachmann muss auch beim Militär auf demselben Gebiet Dienst leisten dürfen", so Fichtenbauer.

"Ob der bisherigen Praxis mit den hohen Tauglichkeitskriterien, sind tausende durchaus dienstfähige junge Männer aus dem Dienstsystem ausgewiesen worden, die ohne weiteres fachspezifischen Dienst leisten können. Von Seiten der FPÖ wurde mehrfach auf diese Missstände hingewiesen", so Fichtenbauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0010