Neues Projekt für "Glücksstart" in die Tourismuskarriere

Das Arbeitsmarktservice sowie die Fachgruppen Hotellerie und Gastronomie in der WK Kärnten wollen Jugendlichen wieder mehr Lust auf eine Lehre im Tourismus machen.

Klagenfurt (OTS) - Viele Kärntner Tourismusbetriebe sind auf der Suche nach Lehrlingen. Das zeigt sich auch bei den Zahlen des AMS:
Die Arbeitsmarktstatistik weist besonders im Tourismus wesentlich mehr offene Stellen (114) als Lehrstellensuchende (36) auf. Das Projekt "Glücksstart im Tourismus", das im August anläuft, soll vorerst 45 junge Menschen optimal auf ihre anschließende Lehre im Tourismus vorbereiten - und gleichzeitig Tourismusbetriebe bei der Suche nach wertvollen Lehrlingen unterstützen. Die Teilnahme ist für Jugendliche und Betriebe kostenlos, die Finanzierung übernimmt das AMS.

Kärnten als Vorreiter
Kärnten ist das erste Bundesland, das ein solches innovatives Nachwuchsprojekt anbietet. Finanziert wird es vom AMS Kärnten, bei der Umsetzung unterstützen das WIFI Kärnten sowie die Fachgruppen Hotellerie und Gastronomie der Wirtschaftskammer Kärnten. "Viele Jugendliche, aber auch Eltern haben ein falsches Bild von der Arbeit im Tourismus", betont Helmut Hinterleitner, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WK: "Dabei ist der Tourismus eine Zukunftsbranche, die auch in schwierigen Jahren gewachsen ist. Mit diesem Projekt wollen wir zeigen, wie heute im Tourismus gearbeitet wird und welche Chancen unsere Branche bietet."

Branche mit Zukunft
Denn für Peter Wedenig, den stellvertretenden Landesgeschäfts-führer des AMS Kärnten, ist der Tourismus nicht nur ein Wirtschafts- und Wachstumsmotor, der auch heuer wieder mit Zuwächsen rechnen könne. Auch bei den Beschäftigtenzahlen lege die krisenfeste Branche stetig zu: "In den schwierigen Jahren 2008 bis 2012 haben die Beschäftigten im Tourismus um 4,5 Prozent zugenommen, während die übrigen Bereiche stagnierten."

Viel Glück
Die Initiative "Glücksstart" sei als Teil der "Glücksbringer"-Kampagne für beide Seiten ein besonderer Glücksfall, unterstreicht auch Eva Hoffmann, Fachgruppenobfrau der Hotellerie in Kärnten: "Eine klassische Win-win-Situation: für junge Menschen, weil ihnen der Einstieg ins Berufsleben leichter gemacht wird; und für die Betriebe, weil ihre neuen Lehrlinge schon einige Grundvoraussetzungen mitbringen."

Schnell anmelden
Start für den ersten Basiskurs ist am 5. August 2013. Die Anzahl der Kursplätze ist begrenzt, deshalb wird eine rasche Anmeldung empfohlen: Lehrbetriebe und Jugendliche, die teilnehmen wollen, melden sich beim AMS Kärnten (Markus Appé, 0463/38 31 - 3206). Der Jugendliche muss beim AMS als lehrstellensuchend vorgemerkt sein und die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben, also neun Jahre in die Schule gegangen sein, und darf noch kein aufrechtes Lehrverhältnis haben. Der interessierte Unternehmer muss zur Lehrlingsausbildung berechtigt sein, zwischen Lehrbetrieb und Jugendlichem sollte eine Ausbildungsabsicht bestehen; idealerweise gibt es bereits eine Lehrplatzzusage.

Drei Module
Das Programm dauert insgesamt fünf Wochen. Begonnen wird am
5. August mit dem Basiskurs, bei dem erfahrene Praktiker den Jugendlichen das "touristische Einmaleins" beibringen. Die Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Service, Küche sowie Hotel- und Gastgewerbeassistenz - und zwar in Kärntens modernster Ausbildungsküche im WIFI. Nach zwei Wochen Basiskurs steht der Praxis-Teil auf dem Programm, bei dem die Jugendlichen eine Woche lang in dem Betrieb mitarbeiten, der nach Projektende zu ihrem Lehrbetrieb werden könnte. Danach wird das Feedback der Unternehmer für die weiteren zwei Wochen an Detailschulungen eingeholt. Zum Abschluss gibt es ein Gespräch mit dem Unternehmer, in dem er über die Fortschritte des Jugendlichen informiert wird. Hinterleitner:
"Der beste Berufseinstieg, den man sich vorstellen kann!"

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe Gastronomie
Mag. Guntram Jilka
Tel.: 05/90 90 4-610
guntram.jilka@wkk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001