Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 28.6.: "Vielgerühmtes Österreich"

Wien (OTS) - Für "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" hat Astrid Petermann mit Politkern und Experten über den Wirtschaftsstandort Österreich gesprochen - zu hören am Freitag, den 28. Juni um 9.44 Uhr in Ö1.

Die Pleite der Alpine Bau, die Probleme bei Daily, der Verkauf von Kika/Leiner ins Ausland - Ereignisse die die Republik bewegen, die am Musterschüler-Image kratzen und die das Thema Arbeitsplätze wohl zu einem Wahlkampfthema machen werden. Denn am 29. September wird in Österreich ein neuer Nationalrat gewählt. Das Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" nimmt das zum Anlass, den Wirtschaftsstandort Österreich genau unter die Lupe zu nehmen: Von den heimischen Politikern wird Österreich ja oft und gerne als Vorzeigeland und Musterschüler bezeichnet - etwa im Bereich Arbeit und Beschäftigung. Denn nirgendwo sonst in Europa sind laut Statistik so wenige Menschen arbeitslos wie bei uns. Der Wirtschaftsstandort Österreich wird von der Politik immer wieder hoch gelobt - etwa wegen der guten Ausbildung der Mitarbeiter, des sozialpartnerschaftlichen Klimas oder der Investitionen in Forschung und Entwicklung. Doch sind wir wirklich so gut, wie uns die Politiker gerne glauben machen? Was läuft gut, was weniger und wo hat das Land Aufholbedarf?

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003