Kadenbach zu Bienenschutz: SPÖ hat sich durchgesetzt

SPÖ-Europaabgeordnete erfreut über Richtungswechsel der ÖVP

Wien (OTS/SK) - "Der Druck von sozialdemokratischer Seite hat sich ausgezahlt", freut sich die SPÖ-Europaabgeordnete Karin Kadenbach, Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlaments, dass die ÖVP in Sachen Bienenschutz auf die hohen SPÖ-Standards umgeschwenkt ist. "Letztlich geht es nicht um die Pestizidindustrie, sondern um ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel für die Bürgerinnen und Bürger. Ich freue mich, dass die ÖVP diesen Richtungswechsel zumindest beim Bienenschutz endlich vollzogen hat", sagt Kadenbach heute, Donnerstag. Die EU-Kommission hat Ende Mai (zunächst gegen den Widerstand von ÖVP-Minister Berlakovich) ein auf zwei Jahre befristetes Teilverbot von drei für Bienen sehr gefährlichen Pestiziden verordnet und zugleich strengere nationale Regelungen unter bestimmten Vorraussetzungen erlaubt. In Österreich konnte nun erzielt werden, dass das Neonicotinoide-Verbot zwei Monate früher startet und ein Jahr länger dauert als die EU-Regelung als Mindeststandard vorsieht. **** (Schluss) mb/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002