Gesundheitsreform: BZÖ-Spadiut: "Ein eindeutiges Nicht Genügend für Stöger"

Wien (OTS) - "Diese geplante Gesundheitsreform bringt keine echten Verbesserungen für die Patienten und ebenso sind keine effizienten Verwaltungsreformen zu erkennen. Nach Schulnoten gibt es für Stöger dafür ein eindeutiges Nicht Genügend". Mit diesen Worten kommentierte heute BZÖ-Gesundheitssprecher Abg. Dr. Wolfgang Spadiut die von Gesundheitsminister Stöger so hochgejubelte Gesundheitsreform.

"Es fehlen die echten Reformen in der Verwaltung, wie etwa die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger oder die Finanzierung aus einer Hand. Ganz im Gegenteil der Verwaltungsapparat wird sogar noch mehr aufgebläht. Bei Stögers Gesundheitsreform fehlt komplett das Revolutionäre und Zukunftsfitte", stellte Spadiut fest.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005