Fernsehdiskussionen: Faymann hält sich selbst für "zu langweilig"

FPÖ kritisiert Diskussionsverweigerung von Rot und Schwarz

Wien (OTS) - Bundeskanzler Faymann dürfte sich selbst für "zu langweilig" für Fernsehdiskussionen einstufen, vermutetet der freiheitliche Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl die wahren Hintergründe der Absage des Kanzlers zu den sogenannten Elefantenrunden bei den österreichischen Fernsehsendern. Habe doch Faymann selbst bei Puls4 und ATV mit der Begründung abgesagt, dass für ihn "...Zweier-Konfrontationen ohne Publikum ...für die Zuschauer zu langweilig seien", so Kickl.

Damit habe der Kanzler zwar den Nagel auf den Kopf getroffen, zeige aber mit seiner Diskussionsverweigerung gleichzeitig auch sein mangelndes Demokratieverständnis, kritisierte Kickl den Versuch von SPÖ und ÖVP sich den Konfrontationen mit der Opposition zu entziehen. Offenbar hätten sowohl Faymann als auch Spindelegger derartig große Angst vor dem direkten Vergleich mit den Oppositionschefs, dass sie es vorzögen bei den Diskussionen lieber unter sich zu bleiben, so Kickl, der bei den SPÖ-ÖVP-Plauderstunden farbloses Schwarz-Weiß-Fernsehen erwartet, bei dem die Zuseher unter Garantie einschlafen werden.

"Sich derartig abgehoben dem Volk zu präsentieren ist schon einem Kanzler nicht gut bekommen", erinnerte Kickl an die Diskussionsverweigerung von Schweige-Kanzler Schüssel, der für sein Nichterscheinen in den ORF-Zweierkonfrontationen brutal vom Wähler abgestraft wurde. Dass "Warlord" Darabos in seinem SPÖ-War-Room derartig gefinkelte Medienstrategien entwerfe, bei denen der Kanzler nicht in den Medien vorkomme sei das Problem der SPÖ. Warum sich aber auch die ÖVP sich in den Strudel der Diskussionsverweigerung und Abgehobenheit hineinziehen lasse, bleibe besonders nach den negativen Erfahrungen Schüssels ein Rätsel, sagte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007