Bundesheer: Soldaten der Luftstreitkräfte trainieren in Norwegen

Internationale Übung "Arctic Tiger 2013"

Wien (OTS/BMLVS) - In Norwegen findet zurzeit die größte Luftwaffenübung in Europa statt. 17 Nationen nehmen mit 69 Kampfjets von 17. bis 28. Juni am Luftwaffenstützpunkt in Ørland am "Tigermeet" teil. Darunter auch die Düsentrainerstaffel aus Linz-Hörsching mit drei Saab 105 OE.

Aufgabe der Düsentrainerstaffel in Österreich ist es junge Piloten am Jet auszubilden, Zieldarstellung für den Eurofighter zu fliegen und im Wechsel mit den Eurofightern in Zeltweg die fliegerische Luftraumüberwachung durchzuführen.

"Die Übung 'Arctic Tiger 2013' gibt uns die Möglichkeit internationales Know-how zu sammeln", erklärt Staffelkommandant Major Jürgen Cirtek. Neben acht Piloten sind auch vier Techniker mit in Norwegen. "Wir haben fast fünf Tonnen Material als Backup dabei und können so auch kleine Reparaturen vor Ort durchführen", so Oberstabswachtmeister Herbert Hatzmann, der verantwortliche Luftfahrtmeister.

1961 wurde das "Tigermeet" als Treffen von NATO-Piloten ins Leben gerufen. Bei dem jährlichen Treffen nehmen mittlerweile Fliegerstaffeln aus ganz Europa teil. Diese vereint, dass alle den Tiger in ihrem Staffelabzeichen tragen. Der Tiger steht für Stärke, Schnelligkeit und Jagdgeschick.

Im Mittelpunkt der elf Tage steht das gemeinschaftliche Üben der Luftstreitkräfte. Bei verschiedenen Missionen werden Erfahrungen und Wissen unter den Staffeln ausgetauscht, der Fokus der Übung liegt auf dem fliegerischen Training der Teilnehmer.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002