Donnerstag, 27. Juni: "rechtsweg ausgeschlossen" - Kampagnenauftakt der JG Wien

Wien (OTS/SPW) - Am kommenden Donnerstag, 27. Juni 2013 startet die Junge Generation in der SPÖ in der Lindengasse 64 (SPÖ Servicecenter 6/7) um 19 Uhr ihre neue Kampagne. Alle Interessierte und selbstverständlich die VertreterInnen der Medien sind herzlich dazu eingeladen.****

Worum geht's? "Es ist unerträglich, wie die FPÖ immer wieder gegen 'Ausländer' wettert. Zugewanderte werden für alles Schlechte verantwortlich gemacht. Jüngst wurde ihnen selbst das Einschleppen von Krankheiten vorgeworfen. Mit dem absurden Begriff 'Minuszuwanderung' wird die gesetzlich erzwungene Auswanderung hier lebender Menschen gefordert", schreibt JG Wien-Vorsitzender Marcus Gremel auf seinem Blog http://marcusgremel.at Und: "Genau dagegen treten wir als Junge Generation in der SPÖ Wien auf. Wir stehen für ein gesellschaftliches Miteinander aller Menschen ganz egal welcher Herkunft, Religion, Hautfarbe oder sonstiger Charakteristika."

Hier setzt "rechtsweg ausgeschlossen" an: Die JG Wien zeigt anhand kurzer Videos die Absurdität von rassistischen Vorurteilen auf - ein rechter Weg ist ausgeschlossen!

Zeit: Donnerstag, 27. Juni 2013, 19 Uhr
Ort: 1070 Wien, Lindengasse 64
(Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001