FPÖ-Walter Rosenkranz: Bauaufträge der Regierung für Schulbauten nutzen

Verbesserung der Lehrerarbeitsplätze als Voraussetzung für Mehrpräsenz an Schulen

Wien (OTS) - In die Auseinandersetzung ÖVP-Obmann Spindeleggers mit den Lehrern um eine Verlängerung der Lehrerarbeitszeit in den Schulen bringt sich nun auch FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Dr. Walter Rosenkranz ein: "Jedem, der sich mit Bildungspolitik beschäftigt, ist klar, dass die Lehrer nur mehr Zeit in den Schulen verbringen können, wenn vorher in einer Schulbauoffensive die Arbeitsplätze der Lehrer in den Schulen massiv ausgebaut werden."

Dabei handelt es sich um eine Forderung der FPÖ seit Beginn der Debatte um die Lehrer-Mehrarbeit. Nun sei für diese Bauoffensive der optimale Zeitpunkt, denn, so Rosenkranz: "Da sich die Regierung eben dazu bereit erklärt hat, die marode Bauindustrie durch Aufträge zu beleben, könnte so beiden - unserer Wirtschaft und unserer Bildungspolitik - geholfen werden."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002