Finanzdienstleister: Neue Standesregeln für Gewerbliche Vermögensberatung und Wertpapiervermittler

Fachverbandsobmann Göltl: "Nach intensiven Diskussionen Einigung auf Standesregeln für Gewerbliche Vermögensberatung und Wertpapiervermittler in Österreich"

Wien (OTS/PWK457) - Der Fachverband Finanzdienstleister freut sich über einen großartigen Erfolg zu Gunsten seiner Mitglieder und der Konsumentinnen und Konsumenten: Im Juni 2013 wurden im Ausschuss Standes- und Ausübungsregeln für die Gewerbliche Vermögensberatung und die Wertpapiervermittler beschlossen. Zusätzlich konnte man sich auf die Errichtung eines Ehrenschiedsgerichts des Fachverbands Finanzdienstleister einigen.

Berufsangehörige der Gewerblichen Vermögensberatung und Wertpapiervermittler haben ab 2014 die Möglichkeit, freiwillig den Standes- und Ausübungsregeln beizutreten. Neben einer Ethik- und Kollegialitätsklausel sind darin konkrete Regeln zur redlichen Berufsausübung in den Bereichen Investition, Finanzierung und Risikoabsicherung und zum standesgemäßen Verhalten im Interesse der Kunden enthalten.

Den Standesregeln unterwirft man sich freiwillig, der Beitritt löst jedoch gleichzeitig die Pflicht zur Einhaltung dieser Regeln -im Rahmen der jeweiligen Berufsrechte - aus. Diese Pflichten werden vom Ehrenschiedsgericht des Fachverbands Finanzdienstleister durchgesetzt. Die Details zum Beitritt und die Besetzung des Ehrenschiedsgerichts werden über den Sommer ausgearbeitet und im Herbst 2013 veröffentlicht.

Das Projekt "Standesregeln für die Gewerbliche Vermögensberatung" begann im Herbst 2011 als der Beschluss zur Bedarfsevaluierung gefasst wurde. Die Beratungen ergaben, dass solche Regeln gewünscht sind. Daraufhin wurden die Standes- und Ausübungsregeln für die Gewerbliche Vermögensberatung und die Wertpapiervermittler in zahlreichen Sitzungen der Fachausschüsse formuliert. Das fertige Produkt ist auf der Homepage des Fachverbands Finanzdienstleister unter der Adresse http://wko.at/finanzdienstleister/standesregeln veröffentlicht. Auch die Ehrenschiedsordnung steht dort zur Verfügung: http://wko.at/finanzdienstleister/ehrenschiedsgericht

Wolfgang Göltl, Obmann des Fachverbands Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), zeigt sich erfreut: "Nach jahrelangen intensiven Diskussionen haben wir uns auf Standesregeln für die Gewerbliche Vermögensberatung und die Wertpapiervermittler einigen können. Auch das - noch zu errichtende - Ehrenschiedsgericht des Fachverbands Finanzdienstleister zeigt, dass Standesbewusstsein bei den Berufsangehörigen der Gewerblichen Vermögensberatung einen sehr hohen Stellenwert innehat. Ich danke allen Beteiligten, allen voran den Fachausschuss-Vorsitzenden Wilhelm Miklin und Sascha Dastl, für ihr Engagement, das die Entstehung der Standesregeln ermöglicht hat." (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Finanzdienstleister
Mag. Philipp H. Bohrn, Mag. Dagmar Hartl
Tel.: 05 90 900-4818
E-Mail: finanzdienstleister@wko.at
Internet: http://wko.at/finanzdienstleister

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003