SOS Mitmensch: Anti-Grundrechts-Debatte ist falsche Antwort auf Pro-Erdogan-Kundgebung

Stärkung der Demokratie kann niemals über Schwächung von Grundrechten erfolgen

Wien (OTS) - SOS Mitmensch übt scharfe Kritik daran, dass im Zuge der Debatte über die Pro-Erdogan-Demonstration die Grundrechte hier lebender Menschen in Frage gestellt werden. "Eine Stärkung der Demokratie kann niemals über die Schwächung von Grundrechten erfolgen. Es ist daher genau die falsche Antwort auf die Pro-Erdogan-Demonstration, wenn die Grundrechte der DemonstrantInnen in Frage gestellt werden. Demokratie leben, heißt eben gerade nicht, Andersdenkende des Landes zu verweisen oder ihnen das Wahlrecht oder sonstige Grundrechte abzusprechen, sondern mit demokratischen Mitteln gegen problematische Gesinnungen anzukämpfen", so Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch. Und Pollak weiter: "Wer reaktionäre Strömungen tatsächlich nachhaltig schwächen will, muss in gleiche Bildungschancen investieren, Vorurteile und Kommunikationsbarrieren zwischen Menschen abbauen, Gleichberechtigung fördern, Unabhängigkeit ermöglichen und eine breite Front gegen Diskriminierung und Hetze bilden."

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Pollak
Tel.: 0664 512 09 25
apo@sosmitmensch.at
www.sosmitmensch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001