Mitterlehner: Wirtschaft braucht sofort wirksame Maßnahmen, keine unfinanzierbaren Versprechungen

Experten warnen vor großen Konjunkturpaketen auf Pump - ÖVP will Wirtschaft mit budgetneutralen Maßnahmen beflügeln

Wien (OTS) - Für Bundesparteiobmann-Stellvertreter Reinhold Mitterlehner ist klar: "Die österreichische Wirtschaft braucht sofort wirksame Maßnahmen, keine unfinanzierbaren Versprechungen. Renommierte Experten wie Bernhard Felderer, Präsident des Staatsschuldenausschusses, warnen vor großen Konjunkturpaketen auf Pump." Es gehe jetzt nicht darum, irgendetwas zu versprechen, sondern sofort wirksame und budgetneutrale Maßnahmen zu setzen und die Wirtschaft zu beflügeln: "Ich kann aus meinem Ressort 100 Millionen Euro an konjunkturbelebenden Maßnahmen zusagen, ohne damit das Budget zu belasten. Das ist ein Mix aus Rücklagen des BIG, um den Bau und die Sanierung von Schul- und anderen Bundesbauten vorzuziehen, aus der Verlängerung des Konjunkturbonus der thermischen Sanierung sowie Haftungen für Betriebsmittelkredite für kleine und mittlere Unternehmen", betont Reinhold Mitterlehner. ****

Die SPÖ weiß aktuell nicht, woher die versprochenen 500 Millionen Euro kommen sollen. "Das ist unseriöse Politik auf dem Rücken der Steuerzahler. Wir werden sicher in keinen Wettbewerb mit der SPÖ treten, wer mehr Steuergeld verbraucht", so Mitterlehner. Wir als ÖVP gehen einen anderen Weg: Mit konjunkturbelebenden Maßnahmen für die heimische Wirtschaft können wir sofort eingreifen, ohne neue Schulden zu machen. Zusätzlich stärken wir unsere duale Lehrlingsausbildung, um gut ausgebildete Fachkräfte für den Arbeitsmarkt zu erhalten. Für dieses Modell werden wir europaweit beneidet."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006