FP-Gudenus: Pro Erdogan-Demo zeigt gescheiterte SPÖ-Integrationspolitik in Wien

SPÖ und Grüne haben auf ganzer Linie versagt

Wien (OTS) - "Wer in der Hauptstadt einer westlichen Demokratie für eine autoritäre Regierung demonstriert, wie es heute in Wien für den türkischen Premier Erdogan passiert, kann oder will das Wesen einer freien Gesellschaft nicht verstehen", sagt der Wiener FPÖ-Klubobmann und stv. Bundesobmann Mag. Johann Gudenus. Wer für einen Regierungschef auf die Straße geht, der für Schwerstverletzte und Tote bei friedlichen Demonstrationen verantwortlich ist, versteht die Grundwerte der Demokratie nicht. Wer sich als Claqueur für einen orientalischen Despoten zur Verfügung stellt und dessen brutale Unterdrückung freier Meinungsäußerung per Akklamation mit trägt, hat in der Bundeshauptstadt und in ganz Österreich nichts verloren.

In dieser Sache geht die FPÖ mit einem hochrangigen Grünen konform, der seine dahingehende idente Meinung erst nach einem Großeinsatz der geheimen Sprachpolizei ändern musste. Die heutige Kundgebung zeigt leider auch einmal mehr deutlich auf, dass die Integrationspolitik der SPÖ in Wien offenbar nach dem Motto "Tausche Wählerstimmen gegen Demokratie" kläglich gescheitert ist", so Gudenus (Schluss)ef/ga/ni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006