ARBÖ: Donauinselfest ohne größere Verkehrsprobleme

Wien (OTS) - Das dreißigste Jubiläum von Wiens größter Sommerparty verlief - auf den umliegenden Hauptverbindungen - ohne größere Probleme, berichtet der ARBÖ. Die geschätzten drei Millionen Gäste wurden mit einem sensationellen Rahmenprogramm und größtenteils sehr schönem Wetter verwöhnt.

Auch für die beiden Standorte des ARBÖ verlief das Donauinselfest äußerst erfreulich. Die Fahrradgarage bei der Floridsdorfer Brücke war sehr gut ausgelastet. Auch kleinere Pannen, wie löchrige Fahrradschläuche, wurden von den ARBÖ-Technikern vor Ort behoben. Ein voller Erfolg war auch der Moped-Simulator, der bei der Reichsbrücke aufgebaut war. Von mittags bis abends frequentierten unzählige Kinder und Jugendliche, das Trainingsgerät. "Ein Riesenspaß für Groß und Klein, mit einem sehr lehrreichen Effekt", freute sich das ARBÖ-Team vor Ort.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ
Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001