Niessl: Baupaket von Bundeskanzler Werner Faymann ist der richtige Schritt

SPÖ kämpft um jeden Arbeitsplatz

Wien (OTS/SK) - Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl begrüßt heute, Sonntag, die Forderung nach einem Baupaket in der Höhe von 500 Millionen Euro von Bundeskanzler Werner Faymann. "Das ist der richtige Schritt, um die Krise zu bewältigen. Es muss jedem klar sein, dass man sich aus einer Krise nicht heraussparen kann, sondern nur herausinvestieren. Sparsame, aber gezielte Investitionen sind vorausschauende Investitionen, um den Konjunkturmotor eines Landes am Laufen zu halten. Im Burgenland haben wir diesen Weg schon vor Jahren beschritten und jetzt können wir Österreichs höchstes Wirtschaftswachstum aufweisen." ****

Niessl betonte weiter, dass Investitions- und Beschäftigungsprogramme, die Ausbildungsgarantie für Jugendliche und Kurzarbeit der einzig mögliche Weg, um gegen die Krise anzukämpfen sei. "Wir müssen um jeden einzelnen Arbeitsplatz kämpfen", so Niessl. Die im europäischen Durchschnitt betrachtet niedrige Arbeitslosigkeit gelte es zu halten. "Das von Kanzler Faymann geforderte 500 Millionen Baupaket wird hart arbeitende und fleißige ArbeitnehmerInnen schützen. Die Einnahmen durch die von der SPÖ geforderte Millionärssteuer könnten in die österreichische Wirtschaft investiert werden und diese weiter stabilisieren. Wer breite Schultern hat, kann auch schwerere Lasten tragen als jemand mit schmalen Schultern. Ein paar Prozentpunkte bei den Steuern der Millionäre mehr macht diese nicht ärmer - aber Österreich dafür umso gerechter", manifestiert der burgenländische Landeshauptmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika MARIA
Büro Landeshauptmann Hans Niessl
Pressesprecherin
Landhaus
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
Tel.: 02682/600-2391
Mobil: 0664/612 47 29
E-Mail: veronika.maria@bgld.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004